Liber-T Mautsystem in Frankreich auch für Deutsche?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ich habe die Liber-T Box und bin damit absolut zufrieden. Übrigens wenn man Fahrräder oder einen Pferdehänger mitführt was ich öfters mache und halt höher als 2m ist, fährt man einfach durch die T Zahlstellen ohne Höhenbegrenzung meist ganz rechts anzutreffen, wo auch die Lastwagen durchfahren. Kosten tut dich die Box 2€ im Monat, aber nur die Monate welche Du auch die Autoroute benutzt. Bestellen kannst Du sie auch per Internet zum Bsp bei www.aprr.fr (Du brauchst zwingend eine Kreditkarte wie VISA oder Mastercard) dann kannst Du erstmal die Box bestellen und in die Ferien fahren, am besten dann direkt in Frankreich an einem Infostand von Liber-T die Kontodaten (dazu brauchst Du ein Papier von deiner Bank worauf IBAN und BIC/RIB vermerkt sind und natürlich die Adresse der Bank damit Du eine Direktabbuchung der Kosten von deinem Bankkonto erlaubst, denn das wollen sie zusätzlich zu den Kreditkartendaten den die Kreditkarte wird nur für die ersten Buchungen gebraucht. Am Infostand kannst Du dich auch über die verschiedenen Abos erkundigen welche auf deine Fahrgewohnheiten zugeschnitten sein sollten. Da ich sehr viel die Route Mulhouse- Perpignan fahre habe ich ein Abo bei welchem ich jede 6. Fahrt geschenkt bekomme das kostet dann aber eine Jahresgebühr aber sofern Du etwas Französisch sprichst kannst Du dich da auch auf der Homepage kundig machen oder dich eben direckt beraten lassen. Schöne Ferien!

Ich habe übrigens auch bei APRR versucht, einen Liber-T-Vertrag zu bekommen - ohne Bankkonto in Frankreich war da nichts zu machen.

Für alle, die aber trotzdem Liber-T haben möchten: Ich konnte doch noch einen Anbieter finden. Dieser hatte sogar eine englische Übersetzung seiner Seite! Und man kann hier Liber-T EVASION für gelegentliche Fahrten buchen. Die AMTB (www.amtb.net) bietet sogar dieses sehr günstig mit 1,50 € im Monat mit E-Mail-Rechnung und 2 € mit Papier an. Nun habe ich den Vertrag abgeschlossen (mit MasterCard), erhielt kurz danach eine Mail mit meinen Daten für den Kundenservice (in franz.) und per Einschreiben nach 1 Woche den Empfänger mit Anschreiben!!! Jetzt bin ich echt gespannt, ob das tatsächlich funktioniert und werde wieder berichten! Bankkonto geht nicht, dafür wollen sie eine franz. Verbindung - aber VISA und MasterCard geht anscheinend. Ich laß mich überraschen!

0

Das Liber-T System ist für Urlauber uninterressant und zu teuer, ich hatte das auch mal vor, aber ich fahre sehr viel in Frankreich und da gibt es doch die Zahlstellen mit dem Zeichen CB = Carte Bancaire, aber Vorsicht, da gehen nur Kreditkarten wie Visa oder Master-Card, aber nicht unsere EC-Karte, während an den Kassenhäuschen mit Personal man mit EC-Karte bezahlen kann. Noch ein Nachteil, sollten sich Fahrräder auf dem Auto-Dach befinden dann geht das da auch nicht. Und in den Süden runter ist das aber schon so, dass man eine Karte zieht und dann erst beim Verlassen bezahlt. Schau mal hier rein. www.frankreich-info.de da gibt es weitere Informationen dazu. Gute Reise.

Zu teuer? Es kostet 2€/Monat aber nur die Monate welche man auch die Autoroute benützt. Die 2€ ist es mir Wert an den Zahlstellen einfach durchzufahren, denn auch die CB Zahlstellen sind zur Hauptsaison mit ellenlangen Warteschlangen beglückt!

0
@narva

Die 2€ sind es nicht alleine, denn was ist mit dem Sender? Was kostet der? Sollte es bei den 2 € bleiben, dann ist das ein Super Angebot und auf jeden Fall anzunehmen. Danke für den Tip, da wurde ordentlich nachgebessert.

0
@Snuffi

Der Sender kostete früher mal 10€ mittlerweile ist er gratis....

0
@narva

Hallo,

inzwischen habe ich eine Liber-t-Box von ATMB (Autoroute de Tunnel Mont-Blanc). Die akzeptieren problemlos eine internationale Kreditkarte wie MasterCard oder Visa. Ich musste eine Kaution von 10 € zahlen und bekam den Sender mit der Post.

Der günstigste Vertrag für Urlauber dürfte der Balade sein. Der kostet nur für den Nutzungsmonat 1,50 € für die Online-Rechnung bzw. 2,50 € für die Papier-Rechnung. Ansonsten zahlt man nur die Maut-Gebühren mit der Kreditkartenrechnung.

Erleichtert unheimlich das Reisen auf der franz. Autoroute! Vor allem kann man auch die "telepeage"-Spuren an den Mautstellen nutzen - kein Warten mehr. Entweder erkennt der Sender einen direkt an der Schranke, worauf diese sich öffnet oder sie öffnet sich bereits bei der Anfahrt vor der Schranke!

0
@Nachteule77

Danke Nachteule77, das ist eine sehr gute Information. Lohnt sich das, wenn man nur max. 2 Wochen in Frankreich Urlaub macht und die Autobahn eigentlich nur zur Hin- und Rückfahrt benutzt? Andererseits habe ich schon immer die Autofahrer beneidet, die einfach an der Mautstelle so durchgefahren sind. Bin aber bisher mit den Spuren für CB gut durchgekommen. .

0
@Snuffi

Hallo Snuffi,

das lohnt sich auf jeden Fall: Zum einen kostet der Spaß nur maximal 2 € im Monat, in dem ich fahre. Ansonsten fallen keine Kosten an. Zum anderen muss man in Frankreich oft an den Mautstellen halten - in der Urlaubszeit kommt es damit oft zu Staus. Télépeage-Kunden sind außerdem "VIP" - sie dürfen sowohl an den Häuschen als auch an den speziellen Spuren mit "t" durchfahren. Manchmal wird man sogar vorher ausgeleitet. Und das Beste: Mit dem "Badge" darf man teilweise sogar mit 30 km/h auf die Schranke zu fahren und sie öffnet sich sofort. Außerdem kann man auch in vielen Parkhäusern (von VINCIPARK) in F damit die Parkrechnung zahlen. Einziger Haken bei ATMB: Man muss bei Defekt persönlich das Gerät tauschen, sie befindet sich aber nur südlich des Genfer Sees und im Bereich MontBlanc.

Ich habe mir jetzt auch ein neues bestellt bei folgender Seite: https://www.bipandgo.com/de. Das geht über Sanef, die die Autobahn u.a. Straßburg-Paris durchführt. Direkt an der Grenze ist auch ein Kundencenter bzw. der Austausch per Post geht auch. Außerdem ist die Seite auch in Deutsch verfügbar, was ansonsten in F leider nicht der Fall ist.

Deutsches Konto genügt dieser Firma inzwischen - SEPA bzw. IBAN/BIC sei hier Dank! Sonst ging das nur mit franz. Bankverbindung oder vielleicht mit Kreditkarte. Werde das mit diesem Gerät im Juni mal testen... :-)!

0
@Nachteule77

Hallo Nachteule,

das ist lieb, dass Du noch an mich denkst. Deine Informationen sind super. Ich war letztes Jahr in Frankreich, da habe ich an dieses Bezahlsystem nicht mehr gedacht, weil alles kurzfristig veranstaltet wurde. Für mich kommt hauptsächlich die Route von Saarbrücken her in die Normandie in Betracht. Und da zieht man überwiegend nur einmal die Karte und bezahlt dann bei Wechsel der Gesellschaft oder an der Ausfahrt. Und sonst fahre ich da nur noch nach Bedarf etwa alle 2-3 Jahre ein Mal dort hin. Ich denke das tue ich mir nicht mehr an. Aber Danke für die Information, ich werde mir die Internetseiten mal näher anschauen. Ich war dieses Jahr in Colombey les deux eglises, dem Wohnort, Grabstätte und Memorial von Charles de Gaulle. Sollte das mal auf dem Weg liegen, unbedingt einplanen. Ich habe in der Nähe in Bar sur Aube übernachtet. Es lohnt sich, dort mal vorbei zu schauen. Gruß Snuffi

0

Die Reise wird storniert (Vertragspartner), inwiefern bin ich als Mitreisender dafür verantwortlich?

Hallo, ich hatte diese Frage bereits schon in einem anderen Forum gestellt (finanzfrage.net) und wurde dann auf dieses hier aufmerksam gemacht. Ich kopiere den Text mal rein und ergänze zusätzlich:

"Hallo, meine Freundin und ich haben gemeinsam eine Reise gebucht. Sie ist Vertragspartnerin und ich Mitreisende. Ich habe auch bereits in dem Reisebüro angerufen und mir wurde gesagt, dass ich dadurch keinerlei Rechte und Pflichten besitze. Meine Freundin ist wegen einer Trivialität ausgerastet. Eine Reiserücktrittsversicherung besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Anreise ist Anfang November. Flugtickets sind nicht stornierbar und Reise ist auch nicht umbuchbar (Dubai). Nun ignoriert sie mich und meine Mutter gänzlich. Eine Anzahlung von 330€ haben wir bereits bezahlt. Sie ist nicht mehr zugänglich, egal wie oft ich versuche einzulenken und es scheint ihr nur noch darum zu gehen mir eins auszuwischen. Was aus mir wird, ist ihr egal und sie hat auch nicht vor uns die Anzahlung zurückzuzahlen. Was kann ich hier tun? Werde ich mein Geld je wieder sehen?"

Nun ist zudem noch Folgendes passiert: Sie hat angeblich hinter meinem Rücken die Reise online zum Verkauf für 300€ weniger reingestellt. Als ich jedoch im Reisebüro nachgefragt habe, hieß es die Reise ist nach wie vor so gebucht, wie gehabt. Zusätzlich hat sie auch eine Straftat begangen. Sie hat sich illegal Eintritt in meine Wohnung verschafft (mit einem Schlüssel, den ich bereits seit über einem Monat zurück fordere) und dort einen Laptop mitgehen lassen. Dieser war zwar ursprünglich mal ihrer, aber meine Daten sind ja alle drauf. Daraufhin habe ich Anzeige erstellt. Straftaten: Hausfriedensbruch, Diebstahl und Unterschlagung.

Bin ich in noch irgendeiner Weise dazu verpflichtet hier für die Reise zu zahlen oder habe ich gute Chancen alles (inklusive Anzahlung) zurück zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Gepäckverlust - Koffer fehlt schon 21 Tage

Also ich vermisse meinen Koffer nun schon seit über 3 Wochen und der Service der Air France lässt zu wünschen übrig. Habt ihr damit Erfahrung? Hier meine persönliche Zusammenfassung: (bestimmt voller fehler und eigentlich nur für mich)

*Am 03.01.2014 bin ich von Wien über Lyon nach Paris geflogen. In Paris angekommen habe ich bald bemerkt, dass mein Gepäcksstück nicht angekommen ist. Ich habe dies sofort gemeldet und es wurde mir bestätigt, dass es in Lyon geblieben ist, um 4 Uhr nachmittags (ich bin gegen 12 Uhr mittags angekommen) in Paris ankommen wird, und mir spätestens am nächsten morgen zugeliefert werden wird. Am selben Abend (Freitag Abend) habe ich um 22:54 folgende SMS bekommen:

„Ihr Gepäcksstück 536734 wird Ihnen in Kürze an die von Ihnen angegebene Adresse nachgeliefert. Sie werden direkt vom Lieferdienst kontaktiert. Air France“

Am nächsten morgen gegen 10:00 in der Früh habe ich einen Anruf vom Lieferservice bekommen, dass es sich nicht mehr am Wochenende ausgeht, dass ich mein Gepäck bekomme. Während dem Gespräch hatte mein Telefon keinen Akku mehr, da das Kabel im Koffer war. Ich habe daraufhin vom Hoteltelefon den Lieferservice angerufen. Die Dame, mir welcher ich davor telefoniert hatte, hat den Koffer zum Flughafen CDG zurückgeschickt, nachdem ich ihr erklärt habe, dass ich den Koffer unbedingt brauche und auch persönlich abholen würde und sie ja meinte, es geht sich am Wochenende nicht mehr aus, weil der Lieferservice sonntags nicht liefert und sich Samstag nicht mehr ausgeht. Ich habe von CDG nie bestätigt bekommen, dass der Koffer dort angekommen ist. Keine meiner Vorschläge hat etwas gebracht, ich konnte ihn weder abholen noch sonst was. Am Montag habe ich einen Hotelwechsel gemacht und es ist ausgemacht worden, dass mein Gepäck zu dem neuen Hotel geschickt wird. Dienstag Abend ist mein Flug nach Hause gegangen. Am Montag ist mir aber mein Gepäck nicht zugeschickt worden und ohne, dass ich kontaktiert worden bin, hat die Air France beschlossen ihn mir nach Hause zu schicken. Ich meinte daraufhin, dass ich den Koffer dann wenigstens Dienstag Abend am Flughafen abholen will und persönlich mitnehmen will. Das hat auch nicht geklappt.

Meinen ganzen Aufenthalt in Frankreich hatte ich also keinen Koffer. Ich hab täglich mindestens 5x mit der Air France telefoniert. Oftmals ist mir und dem Hotelchef ein Rückruf versprochen worden, doch der ist nie gekommen.

Ab Dienstag Nacht 08.03.2014 war ich dann also daheim. Ich hab täglich mit der Air France telefoniert. 2 Wochen lang hat es geheißen, dass der Koffer noch beim Lieferservice ist und jedes Mal habe ich dasselbe gehört, dass sie sich darum kümmern, dass er bald zum CDG Flughafen geschickt wird, dass er dann auch zu mir nach Österreich geliefert werden kann. 2 Wochen lang hab ich täglich dasselbe gehört! Ich habe auch eine Inhaltsliste geschickt. Gegen 15.01.2013 ist mir gesagt worden, dass der Koffer am Pariser Flughafen ist, seither ist er nicht auffindbar.*

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?