Leider nur zwei Wochen für die Indienreise- Wohin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bin ganz deiner Meinung gargamel: nur ein kleines geografisches Gebiet wählen und dafür genug Zeit haben um diesen Teil von Indien wirklich zu geniessen. Auch das mit dem Privatwagen und Chauffeur halte ich für die schönste Lösung. Es spart nicht nur Zeit sondern gibt auch Einblicke in das indische Leben abseits der Touristenströme, weil man auch mal in einem kleinen Dorf einen Stop machen kann wo man immer herzlich willkommen geheissen wird. Und nehmt euch auch ab und zu ein richtig schönes Palast oder Haveli-Hotel, denn das sollte man in Indien nicht verpassen. Wenn ihr mehr Lust auf den Süden habt, wäre noch die Variante: Flug nach Mumbai und Weiterflug nach Cochi in Kerala. Von dort aus könnt ihr die Backwaters besuchen, die Teeplantagen von Munnar und den Periyar Nationalpark. Und an einem der Strände entspannen und/oder ein paar Ayurvedamassagen geniessen. Alles in 2 Wochen ohne Stress machbar, am Besten auch mit Privatauto und Fahrer.

Hallo Lockenkopf,

ich schließe mich der Antwort von gargamel111 gebe aber einen konkreten Tipp dazu. Denn ohne Fahrer und Auto geht ihr hoffnunglos unter. Auf eigene Faust mit Bus oder Zug und dann nur 2 Wochen Zeit, da wird die Reise keine positiven Eindrücke hinterlassen.

Einen Fahrer mit Auto zu mieten ist problemlos, z. B unter anitatoursindia dot com oder Bangali direkt an: 0091 98717 56820. hier bekommt ihr einen ordentlichen Vorschlag, der sich mit den von gargamel111 weitgehend deckungsgleich ist. Die Kosten sind fair und überschaubar (ca. 35 Euro pro Tag für Auto, Fahrer und Benzin) Er fährt euch in gute und preiswerte Hotels. Da braucht ihr euch um nichts zu kümmern. Er liest Euch jeden Wunsch von den Augen ab! Und da meine ich was ich sage! Er zeigt euch Land und Leute, incl. Einladung zu seiner Familie nach Hause. Kann man bedenkenlos annehmen.

Warum also teure Reisebüros beauftragen, wenn man die gleiche Reise unkompliziert und preiswert direkt bei den Fahrern buchen kann. Und es ist direkte "Entwicklungshilfe" denn Eure Geld fließt ohne Umwege direkt an die, die den Service vor Ort leisten. Herzliche Grüße Aleben

hallo,

Wohin soll die Indienreise gehen, um möglichst viel vom Land und der Kultur mitzunehmen?

Diesen Ansatz solltet Ihr auf jeden Fall aus den Köpfen streichen. Denn wenn Ihr nach "Sehenswürdikeiten" auf die Jagd geht und durch das Land hetzt, dann werdet ihr vielleicht viele Fotos auf dem Chip haben, aber nicht viel vom dem wirklich "gesehen" haben.

Wenn Ihr noch nie in Indien wart, dann bekommt ihr, so ihr mit offenen Augen und Herzen reist, auf jeden Fall viel mit. Das ist keine Frage. Was Ihr Euch aber auf keinen Fall antun solltet, dass Ihr eine Tour macht, bei der Flughäfen, Bahnhöfe, Züge und Busse das Gros Eurer Erfahrungen sind. Macht langsam und wählt ein kleines Gebiet, das Ihr Euch anschaut.

Da Ihr wahrscheinlich in Dehli ankommt, bieten sich hier zwei Loops an. Der eine klassisch nach Westen: Dehli - Bikaner - Jodhpu - Jaipur/Amber - Agra/Fatepursikri - Dehli. Der andere ein wenig weg von der klassischen Rajastan-Highlight-Route, aber nicht unspektakulärer: Dehli - Lucknow - Allahabad - Varanasi - Khajuraho - Gwalior - Agra/Fatepursikri - Dehli.

Beides ist in zwei Wochen gut zu machen. Das heißt, mit Zeit, um die absoluten Highligts zu sehen und auch ein wenig einzutauchen in das "kleinere" Indien.

Noch ein Tipp: Wenn Ihr etwas mehr Komfort und Bewegungsfreiheit haben wollt, einigermaßen pünktlich über die Runden kommen und genug gefeilscht habt auf den Märkten, d.h., diesen Spaß nicht auch noch mit den Rikschfahrer am Bahnhof haben wollt, dann solltet Ihr überlegen, ob Ihr Euch einen Wagen (klassisch einen Ambassador) mit Fahrer nehmt. Ist nicht viel teurer als Zug etc. und spart einiges an Zeit.

Viel Spaß gar

Seehund 27.02.2012, 08:48

DH!

0

Hallo, ich kann mich den Antworten nur anschließen. Optimal ist ein begrenztes Gebiet, das man mit einem Fahrer bequem in 14 Tagen bereisen kann (wie z.B. Rajasthan). Ein absolut zuverlässiger und liebenswerter Fahrer, der sich letztes Jahr selbständig gemacht hat und auch eine eigene homepage besitzt, ist Randheer Singh. Schaut doch mal zu "www.go-india-individual.com". - Wir waren bereits zweimal mit ihm unterwegs und waren stets von seiner Organisation, seiner Freundlichkeit, seiner sicheren Fahrweise (das ist v.a. in Indien wichtig!) und unseren Urlauben insgesamt begeistert! Viele Grüße vom Rajastahanfan

Was möchtest Du wissen?