Leichte Trekkingtouren im Himalaya auf indischer und nepalesischer Seite

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

von Kakharvitta aus kommend ist wohl eine Tour im Langtang sehr zu emphelen, erstens geht das leicht in 10-14 Tagen (je nach Route) und vor allem ist es Ursprünglicher und weniger Überlaufen. Man findet dort genug Bhatti's ("Teehäuser") und Lodges zum Übernachten. Essen etc muss man gar nichts mitbringen, gibt es überall in del Lodges. Ich würde also Langtang den Everest vorziehen, weniger Anstrengend, weniger zeitaufwand, maximale Höhe 3800 oder 4600 m je nach Route und weniger Touristen als im Khumbu. Vorteil des Khumbu: extrem schöne und Spektakuläre Bergpanoramen.

Also ich habe mir ähnliches auch mal überlegt und mit jemanden gesprochen der einen Trek zum Everest Base Camp gemacht hat. Ich weiß nicht ob es zu anstrengend ist, da man schon auf 5000 Meter Höhe kommt, also muss man darauf vorbereitet sein, aber man muss nicht klettern. Dafür würde man nach Lukla fliegen und von dort anfangen zu wandern. 16-18 Tage würde es ungefähr dauern. Man braucht keinen Führer oder Träger, kann sich aber welche nehmen. Da es ein sogenannter 'teahouse'-trek ist, kannst du jede Nacht in einem Hostel übernachten, also musst du eigentlich nur ein wenig Proviant und einen warmen Schlafsack dabei haben. Trotz allem solltest du Bergerfahrung haben, wenn du irgendwo im Himalaya unterwegs sein möchtest.

Was möchtest Du wissen?