Las Vegas - San Francisco in 10 Tagen

2 Antworten

Ich würd einfach mal reduzieren... Also Grand und Bryce Canyon muss nicht sein. Der Bryce ist schon wieder so groß, dass er schon fast kein Canyon mehr ist ;-) Death Valley kann man Nachmittags hinfahren, eine unerträgliche und unvergessliche Nacht erleben und dann am nächsten Tag froh des Überlebens weiterfahren. Trotzdem ist das schon etwas geengt, wegen den Fahrtzeiten... Aber na ja Urlaub ist ja nicht zum entspannen ;-)

Hmm, "froh des Überlebens" ? Interessant! Wir wollten aber schon den Grand Canyon begutachten,wenn wir schon einmal da sind. Das sollte drin sein. Vom Bryce Canyon haben wir uns shcon verabschiedet...

0

Hmmmmm,

genau genommen sind das, wenn ich das richtig sehe, ja nur 5 Tage für die Tour von LV nach SF (wobei ich für diese wirklich schöne Stadt ja eher mind. 2 Nächte einplanen würde).

Bryce Canyon: So schön dieser NP ist, würde ich aber eher ausschließen. Der ist für diese kurze Zeit einfach zu weit weg. Das ist letztendlich einfach 1 Tag Fahrt von LV, 1 Übernachtung mit kurz mal im Park rumfahren, und dann müsstest ihr die gleiche Strecke wieder zurück.

Grand Canyon: evtl. eine Fahrt zum Skywalk, der noch am nächsten zu LV liegt (dann wart ihr halt wenigstens mal dort und könnt den spektakulären Ausblick genießen). Die Fahrt zum South Rim oder North Rim halte ich ebenfalls für zu weit, wenn ihr dann bis nach SF nicht die ganze Zeit im Auto sitzen wollt.

Eine Alternative zum Bryce wäre der nähergelegene Zion NP (nicht so bizarr wie Bryce, aber wunderschön, wobei sich das auch eher durch ein paar Touren per Pedes erschließt, also mind. 2 Nächte).

Wenn ihr nicht nur im Auto sitzen wollt, würde ich mich an eurer Stelle eher auf die nordwestliche Region von LV konzentrieren, also unbedingt Fahrt durch das Death Valley (ja, durchaus beeindruckend, da sehr bizarr - Salzsee - Wüste - Dante’s View uvam), Yosemite mit Sequoia Forest (dort bisschen verweilen und die wunderschöne Umgebung erkunden) und dann über den sehr schönen Lake Tahoe nach SF weiterfahren. Und wie gesagt, eher noch 1 Nacht mehr für SF einplanen, um nach der vielen Natur auch das Stadtleben bisschen zu genießen.

Ich kann ja verstehen, dass man möglichst viel abgrasen möchte, wenn man „schon mal da“ ist, aber irgendwie geht das doch auf Kosten des Erlebens. Wenn es euch reicht, kurz auf jedem Parkplatz in den Nationalparks mal zu halten, 5 min. herumzuspazieren und dann weiterzufahren, könnt ihr mit viel Fahrerei die geplante Tour mit Bryce und GC wohl machen. Empfehlen würde ich es nicht, für mich wäre das Stress. My two Cents ;-)

Geh einfach mal auf Google Maps und verwende die Funktion „Route berechnen“, da kannst du deine Ziele einfach hin- und herschieben und siehst sofort, wie viele km oder Meilen das sind, und welche Routen zur Verfügung stehen. (Durch die Geschwindigkeitsbegrenzungen geht es in den USA auch bin bisschen gemächlicher als bei uns.)

Auf jeden Fall viel Spaß dort!!

DH!!!

0

Was möchtest Du wissen?