Laos komplett, oder nur den Norden in 2 Wochen?

5 Antworten

Nein, ganz Laos in 2 Wochen ist nicht zu schaffen. Es sei denn man hat viel Geld und fliegt die Strecken. 

Die Busfahrten sind sehr anstrengend und dauern viel Länger als in Thailand, weil die Straßen schlecht sind. Es geht die Serpentinen rauf und runter. Auf den Schotterpisten kommt es oft zu Reifenpannen. Zu dem sind die Busse oft alt. 

Ich würde Dir vorschlagen entweder den Norden oder den Süden 2 Wochen zu bereisen. Für den Nordlaos sind auch 2 Wochen sehr kurz. Das reicht gerade für die Hauptreiseziele: Vientiane, Luang Prabang, Wang Vien, und  z. B. zum Elefantenfest oder zu der Ebene der Tonkrüge. 

Geht schon, aber wird stressig und man verbringt die meiste Zeit im Bus oder muss fliegen. Ich war 3 Wochen  in Laos und bin von Süden nach Norden und habe 9 Orte besucht, ich war nur 1-2 Tage in jeden Ort, habe viel gesehen. Man könnte sich auf die wesentlichen Orte beschränken, ich habe noch einen Abstecher in den Nordosten gemacht, wenn du den auslässt, wären es um die 6 Orte. Wer es nicht so stressig haben möchte sollte sich auf eine Region beschränken. Ich fand die schönste Ecke war der Süden mit den 10000 Inseln und das Bolaven Plateau bei Pakse.

So kurz zu reisen ist sehr anstrengend. Ausserdem entgeht Dir so vieles. Man will doch auch Land und Leute kennenlernen. 

Die 4000 Inseln haben mir auch am besten gefallen. Auch hier vergehen 2 Wochen nur auf einer Insel wie im Flug. Von Pakse muss man jeweils einen Tag An- und Abreise rechnen. Einen Tag Insel erkunden, einen Tag Mekong-Fälle, einen Tag Delphine schauen, einen Tag baden usw.

Auch in Pakse gibt es viel zu sehen. Einen Tag Kaffee-Tour, einen Tag Wasserfälle usw.

0

90% spielt sich im Norden ab. Im Süden gibts eigentlich nur noch Pakse :)

Was möchtest Du wissen?