Langzeiturlaub als zukünftiger Renter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Na ja - ob der Süden oder Norden besser ist, ist ja bestimmt Geschmackssache. Ich wohne jetzt seit 3 Jahren im Norden von Teneriffa (Punta del Hidalgo) - und hier gibt es viele Langzeiturlauber im Winter. Der Süden ist halt landschaftlich sehr öde und langweilig. Das macht bei 3 Wochen Badeurlaub im Sommer nicht so viel aus, kann aber bei monatelangem Aufenthalt doch sehr nerven. Und man ist doch sehr weit weg von Santa Cruz oder La Laguna. Viel wichtiger als die generelle Frage ob Nord oder Süd ist die Frage nach der tatsächlichen Sonnedauer in der Behausung. In Bajamar, 3km von Punta entfernt hat man durch die Berge fast bis Mittag Schatten, während in Punta schon morgens die Sonne scheint. Will man mehr städtisches Flair um sich haben ist Puerto de la Cruz bestimmt eine gute Wahl, obwohl man da in der ersten Linie (am Meer) wohl mit recht hohen Mieten rechnen muß. Ausprobieren ist, glaube ich, hier der einzige Rat, der hier wirklich zum Erfolg führen kann. Schauen Sie doch mal auf meiner Homepage unter www.altagay.oyla.de vorbei. Für konkrete Fragen stehe ich Ihnen zur Verfügung. Gruß lapunta

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
noscha 23.08.2012, 13:58

Hallo lapunta,

wir waren vor 2 Jahren über Sivester in Puerto de la Cruz da hat es uns recht gut gefallen.Teneriffa, Gran Canaria und auch auf Fuerteventura und La Gomera waren wir schon im Urlaub. Wie sind die Winter generell auf Teneriffa, sind da wirklich so große Unterschiede zwischen dem Norden und Süden der Insel?

Ich bin jetzt 56 Jahre.Wir haben vielleicht im Rentenalter , vor zu Überwintern bis zu 3 Monaten. Bis dahin ist es zwar noch ein wenig, aber je früher man sich über all die Gegebenheiten informiert um so leichter tun wir uns dann. Haben viele Fragen über Land und Leute!? Aber auch wie ich schon schrieb (z.B wie lange kann ich mich aufhalten ohne Formalitäten). Oder wie sind die Kosten für ein Hotel oder eine Pension, mit oder ohne Verköstigung für diese Zeit? Wie verhält man sich den Einheimischen gegenüber? Haben schon etliche Fragen die jetzt und später noch auftauchen. Wird denn die Rente nochmals versteuert , wenn man länger als 6 Monate in Spanien lebt? Oder wieviel kostet mir die N.I.E und die Eintragung ins Ausländerregister? Wann muß ich diese beantragen? Wenn Sie sonst noch aktuelle Infos haben würde ich mich freuen wenn Sie mich benachrichten würden. Danke

Gruß aus Deutschland noscha

0

..." kannst du dich in Spanien problemlos aufhalten so lange du willst (EU)"...

Das geht nicht!!! Verwandte von uns haben eine Wohnung auf Teneriffa und leben fast das ganze Jahr über dort.Allerdings weiß ich,daß sie nach einer gewissen Zeit immer mal wieder für ein paar Tage oder Wochen nach D zurück kommen müssen.Genaueres weiß ich da auch nicht,aber ich würde mich auf jeden Fall vorher noch mal schlau machen,was alles zu beachten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
noscha 21.08.2012, 15:28

Dankeschön , ich habe auch so was ähnliches gehört. Aber leider weiß ich nicht bis zu welchem Zeitraum man sich genau aufhalten darf, bevor man wieder kurzfristig nach Deutschland zurück muß!

0

Also zu den Dingen welche Insel besser ist resp. Lebenshaltungskosten kann ich dir nichts sagen, da es schon zu lange her ist dass ich auf den Inseln war (bin immer in Andalusien). Zu den anderen Fragen - ich gehe mal davon aus dass du Deutscher bist und in Deutschland lebst, folglich kannst du dich in Spanien problemlos aufhalten so lange du willst (EU). Wenn ich das richtig verstanden habe möchtet ihr ja nicht auswandern, sprich ihr behaltet euern Wohnsitz in Deutschland. Und da wird ja sicher die Rente auf ein Bankkonto überwiesen, also ändert sich da gar nichts. Du gehst dann einfach zum Geldautomaten und holst dir das Geld. Oder - da ihr ja sicher öfters resp. mehr braucht für Miete etc. eröffnet ihr in Spanien ein Bankkonto und überweist euch monatlich den entsprechenden Betrag. Zum Eröffnen eines Bankkontos braucht ihr allerdings die NIE (Steuernummer), die man problemlos auf dem zuständigen Ausländeramt bekommt (Formular ausfüllen - Foto und Ausweis mitbringen - ca. 10 Euro abdrücken - fertig). Wie ich hörte kann man die NIE auch auf dem nächsten spanischen Konsulat in D bekommen, weiss aber nicht ob das stimmt.

Da ihr ja wie gesagt weiter in D Wohnsitz habt würde ich mal mit der Krankenkasse reden, dürfte aber auch kein Problem sein.

Problem kann es nur geben wenn ihr ein Auto mitnehmt, das darf theoretisch nicht länger wie 1/2 Jahr im Land sein ohne umzumelden.

Hotel kann teuer werden für die lange Zeit, da würde ich eher zu einem Appartement raten. Vielleicht googelt ihr mal nach entsprechenden Spanien- resp. Kanarenforen, da gibt es sicher einiges über das Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo zusammen,

Danke für die Infos. Habe jetzt gehört das die erstmalige N.I.E Nummer 150,00 Euro kostet. Falls man länger als 6 Monate in Spanien bleibt muß man sich auch ins Ausländerregister eintragen lassen. Wie hoch sind die Kosten dafür?

Gruß noscha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rfsupport 22.08.2012, 15:39

Hallo noscha,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0
Revolera 24.08.2012, 11:17

Diese Auskunft ist eindeutig falsch - man darf nicht auf "Angebote" im Internet reinfallen, die dies für einen für viele Kröten erledigen! Die NIE kostet ca. 10 Euro. Ausser natürlich man bemüht eine Gestoria (Büro dass einem die Behördengänge abnimmt). Ist aber im Fall der NIE nicht nötig.

Betr. Aufenthalt siehe hier - http://www.palma.diplo.de/contentblob/1659300/Daten/102989/DD_Aufenthaltsrecht.pdf

0

es gibt ein spezielles Forum von Teneriffa sowie von Gran Canaria w.gran-canaria-insider.info - da werden deine Fragen bestens beschrieben und auch beantwortet

als Langzeiturlauber hast du überhaupt kein Problem - es wurde alles schon gut beantwortet

Im Winter ist jedenfalls der Süden auf den beiden Inseln zu bevorzugen

die Lebenserhaltungskosten sind in Österreich geringer (Fisch und Fleisch und auch Treibstoff sind noch günstiger als In Ö)

ich kann das nur von Ö beantworten

zum Arzt gehen ist auch kein Problem mit der normalen Karte - jedes öffentliche Centro Salud nimmt dich an und du wirst auch entsprechend behandelt

wenn du privat versichert bist, ist es vielleicht einfacher, da du dann dich mit deutsch besser verständigen kannst, aber Englisch wird immer gesprochen, auch nat. oft deutsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drei Monate wie ein Tourist auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?