Languedoc-Roussillon - was gibt die südfranzösische Region genau her?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Region ist eine der geschichtsträchtigsten in Frankreich, überdies auch landschaftlich sehr abwechslungsreich und es gibt schöne Weingüter! Die bekanntesten Städte sind u.a. Nimes, Carcassone, Montpellier, Beziers, Alès oder Perpignan.

In Mèze gibt es ein Dinosaurier-Museum. Der Canal du Midi, der von Toulouse aus bis zum Mittelmeer geht, zeigt hier einige bekannte Bauwerke (ist inzwischen auch Weltkulturerbe). Im Parc National des Cévennes findet man eine große Vielfalt an seltenen Pflanzen. Es gibt eine Reihe von großen Höhlen, die teilweise besucht werden können! In Nimes gibt es viele römische Überreste zu sehen. Bei Sète ist der Zugang zur großen Lagune Étang de Thau. Und in Perpignan und Umgebung fühlt man sich fast schon ein bißchen in Spanien.

Also für EINEN Urlaub ist das Languedoc-Roussillon mehr als ausreichend!

Ich fand die Mischung sehr reizvoll. Die Region bietet für jede/n etwas: Kultur, Berge und Meer. Und dann ist man auch mal schnell nach Spanien gefahren...

Wir waren in Collioure am Mittelmeer (Departement Pyrénées-Orientales) und haben von dort einige Ausflüge gemacht. Link zu Collioure siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Collioure

Hier fühlten sich Künstler wie Braque, Matisse oder Picasso zu Hause. Auch nach Cadaquez und Figueres in Spanien wo Dalí lebte ist es nicht weit. Für Fans des Buches "Das Parfum": der Pic du Canigou ist gleich um die Ecke ;)

Meine Lieblingsstadt im Languedoc ist Montpellier, eine Stadt mit einem sehr lebendigen, auch von der Uni geprägten Altstadtkern und vielen modernen Gebäuden, vorwiegend von Ricardo Bofill. Es gibt ein tolles Einkaufszentrum, aber auch viele kleine Boutiquen mit hübschen Sachen.
Was Collioure angeht, kann ich mich arbatele nur anschließen. Es ist ein wunderhübscher kleiner Ort. Ein schöner Ausflug von Collioure aus - gar nicht weit - führt zum Kloster Saint-Michel-de-Cuxa, das zu Füßen des mächtigen Mont Ventoux liegt.

In Beziers den Blumenmarkt am Sonntag nicht verpassen. In Sete den grossen Markt am Mittwoch am Morgen ganz früh besuchen und unter dem Canal parkieren. In Buzigues die Austern essen gehen und in Marseillan am alten Hafen das Tapasrestaurant besuchen auch dort schmecken die Ausetrn sensationel! Pezenas ist die Stadt Moliers (Markt am Samstag) und gleich noch Zwiebeln und Knoblauch in Lezignan kaufen gehen! Der Lac du Salague umbedingt besuchen (Wandern Baden) und die umliegenden Tälchen erklettern im Frühling wachsen dort die schönsten Orchideen (gute Schuhe anziehen wegen der Schlangen)man sieht dort viele Steineklopfer mit Hämmerchen welche auf der Suche nach Drusen sind. Den Fluss Orb erkunden er eignet sich wunderbar zum Baden. Carcassonne ist eine Reise wert, die umliegenden Kartarerfesten sind eindrucksvoll! Wer die Legende von Maria Magdalena kennt sollte umbedingt den Montsegur und Rennes le Chateau besuchen http://www.gralssuche.ch/html/katharer.html in der gleichen Gegend liegt auch Mirepoix ein sehenswertes altes Städtchen unter dessen Arkaden es sich wunderbar Salat aux Gesiers essen lässt.

Sete - (Frankreich, Sehenswürdigkeiten, Südfrankreich) Der alte Hafen von Marseillan - (Frankreich, Sehenswürdigkeiten, Südfrankreich)
narva 17.01.2010, 12:52

Eigentlich jeder etwas grössere Ort hat eine Cave dort kann man sich durch die Weine probieren. Kanister mitnehmen damit man Vin en vrac kaufen kann.

0

Was möchtest Du wissen?