Kurzname im Flugticket: Problem?

1 Antwort

Vielen Dank für die Antworten. Wir haben inzwischen einen zweiten Flug für 40,00 EUR gebucht. Günstiger ging es nicht (Umbuchung 100,00 EUR. Ich glaube in Bremen (von dort geht es nach Schottland) hätte das sicher sogar noch gefunzt, aber ich hab keine Lust die ganzen zwei Wochen zu zittern, ob man uns dann aus dem englischsprachigen Raum wo der Name und die Kurzform nicht geläufig sind, auch wieder komplett mit nach Hause nimmt. Hätt nicht gedacht, dass mich drei Buchstaben mal so viel kosten würden... Tschö, rakete

Das war sicher sinnvoll, Ryanair ist nicht gerade für Kulanz berühmt, eher für Geldmacherei mit Nichtigkeiten.

0

Wenn der Flug in die USA ginge, würde ich auch sagen, ändern. So und angesichts des Gebühren, solltest Du es eher drauf ankommen lassen. Es sind nur 3 Buchstaben falsch und der Sinn ist auch nicht entstellt. Im Zweifelsfall am CheckIn Charme spielen lassen, falls es bei Ryanair überhaupt noch einen CheckIn gibt... Es bewahrheitet sich halt immer wieder, dass diese Firma Ihre vermeintlich günstigen Preise nur durch Abzocke halten kann.

Drauf ankommen lassen ist aber gefährlich! Wenn er Pech hat, wird er nicht mitgenommen ...

0

Es sind mehr als 3 Buchstaben falsch. Falsch heißt nicht "fehlen". Falsch heißt, wenn z.B. statt "Gerd" dort "Gert" stünde. Aber hier fehlen Buchstaben.

0

Ja, das könnte Probleme geben, da der Name auf dem Ticket mit dem im Paß/Personalausweis übereinstimmen muß. Es dürfen höchstens 3 Buchstaben falsch sein. Das Beste ist es, Du rufst bei Ryanair an und läßt den Namen ändern. Vermutlich wird dies mit einer Gebühr verbunden sein, aber immer noch besser, als wenn er aufgrund des Fehlers nicht mitgenommen würde.

Stimmt! Da haben wir es wieder mit den billigen Carrieren! MfG

0

Bei den Gebühren für Namensänderungen von Ryanair lohnt sich allerdings schon fast ein neues Ticket:

Namensänderungsgebühr - Pro Fluggast

  • Gebucht über ryanair.com: 100 £/100 €

  • Gebucht über Buchungszentrale oder am Flughafen: 150 £/150 €

Siehe http://www.ryanair.com/site/DE/faqs.php?sect=CHARGES

Holla die Waldfee. Ryanair lebt wirklich von den Fehlern Ihrer Kunden ...

0
@travelworker34

Ryanair nimmt für jeden "Furz und Feuerstein" Geld von den Kunden, ich traue denen sogar zu, daß sie die Tippfehler selbst einbauen. Eine Fluglinie, die ich nicht empfehlen kann. Da kostet sogar das bezahlen des Tickets Geld.

0
@consultant

Ich würde über Ryanair auch keinen Flug buchen, schon alleine wegen der aggressiven Preispolitik, die nicht nur für die übrige Reisebranche ein Ärgernis ist.

0

Was möchtest Du wissen?