Kroatische Küche - gut und abwechslungsreich?

3 Antworten

Lustig. Früher gab es an jeder Ecke einen "Jugoslawen" und jede(r) kannte die Küche. Heute muss man im Reiseforum danach fragen:)

Viele der damaligen Restaurantbesitzer gingen in ihre Heimat zurück, wo sie in in 3 - 6 Monaten in Touristengegenden wieder mehr verdienen, als früher in Deutschland in einem Jahr.

Aber zur Frage: Die kroatische Küche darf man nicht auf Cevapcici reduzieren. Von Nord nach Süd hat man durchaus Unterschiede und verschiedene Einflüsse von Ungarn bis zu den alten Osmanen. Von dort stammt z. B. das Pita-Brot.

Insgesamt ist die Küche eher deftig: Viel (gegrillltes) Fleisch, einfache Eintöpfe mit Kraut und Speck. gefüllte Paprika und dann natürlich an der Küste Fisch (auch Fischgulasch) und Meeresfrüchte (Oktopus etc.). Die klassische Zubereitungsart ist neben dem Grill auch der Steinofen.

Meine liebste Beilage ist noch immer der Djuvec-Reis und ganz viel rotpampiges Ajvar. Es gibt aber natürlich auch Teigwaren, (gebratenes) Gemüse, Knoblauch und vor allem Kartoffeln.

Mein Lieblingsdessert ist ein gut gemachter Strudel wie früher von meiner deutsch/ bosnischen Oma. Vor allem nördlich ist der Palatschinken verbreitet und überall gibt es so fasriges Kokoszeug, dessen Name mir nie einfällt.

Apropos Schinken: Den und Käse gibt es natürlich auch. Unter dem Strich: In Kroatien habe ich NIE abgenommen, sondern eher zu viel Kalorien gebunkert.

Die kroatische Küche ist fleischlastig. Cevapcici, Satarasch und Djuvec-Reis sagen Dir vielleicht was.

Am Meer hat man natürlich auch die Gelegenheit frischen Fisch in vielen Variationen zu bekommen. Ich liebe die ganz einfachen Sardinen, nur mit Knoblauchöl bestrichen und gegrillt - am allerbesten unter freiem Himmel.

An Süsszeugs gibts einen Haufen Kuchen und viel Hefegebäck. Das unterscheidet sich nicht so sehr von dem, was es auch bei uns gibt.

Falls Du Rezepte suchst http://www.chefkoch.de/rezeptsammlung/1201849/kroatische-Kueche.html

Die Küche in Kroatien ist total lecker – auch Vegetarier müssen dort nicht verhungern. Es gibt tolle Meeresspezialitäten sowie herzhafte Suppen und Eintöpfe, Backwaren, Süßspeisen und Knödel. Die Küche im Mittelmeerraum ist auch französisch und italienisch angehaucht mit viel Pasta, Gemüse, Sauerkraut, leckeren Kartoffelgerichten etc. Es gibt u.a. Grah (Bohneneintopf), Djuvec (ein Art Ratatouille-Gemüse), Mlinci (gebratene Teigwaren), gefüllte Paprika, Krautrouladen und viele andere leckere Gerichte.

..oha..essen alle Vegetarier Fisch ???.... ;)

0

Was möchtest Du wissen?