Kriminalität: Familienurlaub in Costa Rica?

2 Antworten

Schau am besten mal auf der Seite des Auswärtigen Amtes für Costa Rica

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/costarica-node/costaricasicherheit/224816

47

Also diese Seiten allein sollte man schon mit Vorsicht als Hinweis genießen. Ich denke daran, daß für den Iran während meiner beiden Reisen 2014 und 2015 (noch dazu als alleinreisende Frau) regelrechte 'Reisewarnungen' ausgesprochen wurden - für mich waren es dann die einfachsten und sichersten meiner vielen weltweiten Reisen. Ebenfalls gab es für Bulgarien 2013 und Georgien 2018 vehemente Warnungen vor Kriminalität und korrupter Polizei - in beiden Ländern war ich mit Mietwagen ebenfalls allein unterwegs und ich traf nur auf sehr freundliche und hilfsbereite Menschen bzw. Polizisten. Welche Erfahrungen auch immer die Botschaftsangestellten vor Ort machen - meine waren das in diesen Ländern nicht.

Meine Reise durch Costa Rica liegt leider schon fast 8 Jahre zurück - damals fühlte ich mich sehr sicher, bei meinen Spaziergängen in San Jose ebenso wie auf den Fahrten in/durch diverse/n Nationalparks, obwohl ich da überwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war.

2
1
@Roetli

Danke, Roetli, inzwischen sehe ich das genauso. Eine Kollegin, die erst im Oktober in Costa Rica war, gab mir gestern Informationen, die mit deinen Erfahrungen zu solchen Reisewarnungen übereinstimmen.

1
1

Danke, aber genau da habe ich die Informationen, die mich zu der Frage führten, her.

0

Diese Seite des AA ist (in meinen Augen) der reinste Mist. Schon alleine die Formulierung, dass sich Kriminalität gegen Touristen erst jetzt entwickelt, ist natürlich Quatsch. In jedem Land der Welt gibt es Kriminalität. Und diese richtet sich, aus nachvollziehbaren Gründen, auch gegen Touristen.

Grund zur Panik gibt es allerdings gerade in Costa Rica nicht. Es ist immer noch eines der sichersten Länder in Mittelamerika und die Kriminalitätsrate liegt unter der von vielen europäischen Ländern.  

Peru im November - ohne Spanisch-Kenntnisse

Hallo!

Wir (zwei Mädels) hätten gerne im November diesen Jahres eine 3-wöchige Tour in Peru gemacht. Nach ein paar Recherchen sind wir jedoch nun etwas unsicher ... Wir waren schon in Asien (Indien, Vietnam) und auch mal in costa rica - ohne Probleme und mit verdammt viel spass und eindrücken!

Nur .. - Kommen wir in Peru auch ohne spanisch klar? Leider nur englisch und "Hände-Füße"-Sprachkenntnisse ;( - Ist November ggf. Peru eher nicht zu empfehlen? Kein Problem mit Regen, aber wenn es NUR regnet und dann Verbindungen ausfallen ist es eher blöd ... - Es kusieren extreme Horror-Geschichten bzgl. Kriminalität ... wirklich so schlimm? (Für Frauen ..)

Wäre super lieb, wenn uns irgendwer ein bisschen helfen könnte!

Danke schon mal - vielmals - im voraus!

VG

...zur Frage

Wie gefährlich ist ein Urlaub in Togo (Westafrika) bezüglich Kriminalität, Krankheiten, Tiere?

...zur Frage

ESTA ausreichend für Flug von der Karibik mit Zwischenlandung USA

Schönen guten Abend an alle!

Ich werde mit deutschem Pass über New York und Puerto Rico (beides US-Territorium) nach Costa Rica reisen. Soweit ich die seitenlangen Informationen zum Transit in den USA verstanden habe, ist ein ESTA/Visa Waiver dafür ausreichend. Wäre da nicht die Tatsache, dass mein Hin-und Rückflug nicht von Deutschland aus ist, sondern von Dominica (Karibik), da ich mich hier für ein Praktikum aufhalte. Auf der Internetseite der diplomatischen Vertetung der USA finde ich dazu folgendes:

Sie sind im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets (weiterführende Tickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden).

Genauere Informationen kann ich leider nicht finden. Ist es also notwendig, ein Visum für die USA zu beantragen?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?