Kreuzfahrt Asien - Frage wegen verschiedenen Währungen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

US-Dollar, kleine Scheine. Geht ausser in Nordkorea und Kuba immer auf der Welt.

Lass Dir von der Bank aber wirklich kleine Scheine geben, auch nen Stapel Ein-Dollar-Noten. Die haben den Vorteil auch kleinere Beträge oder nen Trinkgeld geben zu können.

Vielleicht behumsen se Dich in Vietnam etwas, wenn Du mit Dollars statt in Dong zahlst. Nur: Getauschte Dongs bekommst Du nicht zurückgetauscht. Da weisst Du hinterher, wo der Verlust grösser war. Und den Preis für ne Kreuzfahrt bekommst Du eh über den korrekten Wechsel des Vietnamesischen Dong nicht wieder rein.

Brunei-Dollar hängt eins zu eins am Singapur-Dollar. Beide Währungen werden in beiden Ländern angenommen. Falls Du also vorher in Singapur warst, hast eh noch SGD. Die sind im Übrigen frei konvertierbar, kannst also auch (hier noch) zurücktauschen.

Warum soll das in Kuba nicht funktionieren? Ohne US-$ wäre Kuba schon morgen verloren, ich habe fast alles Wichtige in Kuba mit US-$ bezahlt, mit was denn sonst? Bitte nicht einfach unbewiesene Behauptungen = Irreführung der Ratsuchenden aufstellen, das machst du oft hier in diesem Forum.

0

Keine Panik bei sowas. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: 1. Am einfachsten ist es, direkt auf dem Schiff die lokale Währung zu tauschen. Das bieten die meisten Reedereien an, der Umtauschkurs ist aber meist ungünstiger als an Land. 2. Direkt vor Ort eine Bank oder Wechselstube aufsuchen, meist ist auch direkt am Hafen was zu finden. 3. Gar nicht tauschen, sondern Euros mitnehmen! In den meisten Ländern ist der Euro gern gesehenes Zahlungsmittel. Ob Taxi, Restaurant oder Geschäft - bisher hat es bei mir noch nie Probleme gegeben. Für den Notfall einfach eine Kreditkarte mitnehmen, dann bekommt man Bargeld an jedem Automaten.

Warum "schlimmstenfalls" Geld vor Ort abheben? Macht es doch so: Runter vom Schiff, zum nächsten ATM (Bankomat) und abheben ... In Vietnam geht das problemlos, Brunai kenne ich nicht.

ATM ist immer die schlechteste Lösung für den Kunden, jedoch die beste für die Kreditkarten-Organisation. Macht nur Sinn bei kleinen Bezügen bei kurzem Aufenthalt, wie z.B. hier. Gilt weltweit, nicht nur in Brunei oder Vietnam.

0

Was möchtest Du wissen?