Kreuzfahrt Amsterdam Newcastle in zwei Tagen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, grundsätzlich sind diese Mini-Kreuzfahrten ganz nett, um mal Seeluft zu schnuppern, aber natürlich nicht mit einer richtigen Kreuzfahrt zu vergleichen.

Wenn ihr das als "Kreuzfahrt" nehmt, solltet ihr auf jeden Fall gute Kabinen buchen, denn gerade dafür macht eine 4-Bett-Innenkabine unter dem Autodeck keinen Spaß. Für letztere gehen die Preise ab ca. 70 EUR pro Person los, darin ist dann auch nur die Kabine und der Transfer in die Innenstadt enthalten, aber keinerlei Verpflegung. Commodore Class Kabinen kosten deutlich mehr, der Preisunterschied relativiert sich aber auch dadurch, dass bei diesen das Frühstückbuffet bereits enthalten ist und es eine kostenlose Minibar in der Kabine gibt. Bei Commodore de Luxe Kabinen ist dann auch schon der Zugang in die De Luxe Lounge enthalten, wo es Kaffe, Kuchen, alk. und nicht-alk. Getränke und vieles mehr gratis gibt. Ansonsten sind die Bordrestaurants relativ teuer, wobei das große Abendbuffet echt gut ist (hier kann man immerhin bei Vorausbuchung ein paar Euro sparen).

Die Schiffe haben einen gewissen Charme, sind aber, wenn man sie mit Kreuzfahrtschiffen vergleichen will, eher mit denen von vor 20 Jahren zu vergleichen.

Ich hab hier - http://s248.beta.photobucket.com/user/europrolanguage/library/Mini%20Curise%20to%20Newcastle%202007 - ein paar Fotos von der Tour veröffentlicht, die ich vor ein paar Jahren auf dieser Route mal gemacht habe. Die Bilder stammen von dem Vorgängerschiff Queen of Scandinavia, ein paar neuere von der King Seaways von letzten Jahr füge ich da noch hinzu.

Newcastle selbst eignet sich vor allem zu shoppen - gleich am Hafen ist ein Outlet-Center, in der Stadt befinden sich zwei der größten Shoppingcentres Europas. Bei Klamotten und Schuhen lohnen sich sogar die englischen Preise in der Regel, zumal Newcastle weit vom teurem London entfernt ist.

Wenn man nicht eine echte Kreuzfahrt erwartet und insofern mit der falschen Einstellung an die Sache herangeht, ist es wirklich eine nette Tour.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, Du sprichst von einer DFDS Mini Cruise? Hier ist unser Reisebericht zu genau dieser Tour http://minicruise-dfds.blogspot.de - ganz ehrlich? Die Colorline sChiffe sind deutlich komfortabler. Immens sind einfach die Zusatzkosten die an Bord entstehen. Aber Newcastle war einen Besuch wert - hier waren wir angenehm überrascht!

Liebe Grüße Tine (kids-on-cruise.de)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soedergren
05.12.2012, 10:48

HI, sehr netter Bericht und schön, wieder etwas von dir zu lesen!

Ich ziehe zwar auf der Oslo-Route ganz klar die DFDS-Schiffe den Color Schiffen vor (sind irgendwie "familiärer", außerdem hat man deutlich mehr Zeit in Oslo, und letztendlich auch nur halb so teuer), aber das ist ja Geschmackssache. Auf der Newcastle-Route gibt's ja ohnehin nur DFDS.

Eine Sache... du schreibst "der Aufpreis von unserer 4-Bett Kabine hätte z.B. für uns alle vier Personen zusammen rund 80€ betragen"" im Hinblick auf ein Upgrade auf die Commodore Kabinen. Ich meine, das lohnt sich durchaus, da der Preisunterschied durch das bei den Commodore Kabinen enthaltene Frühstück (4x13€ = 52€) auf nur etwa 28€ zusammenschmilzt. Wenn man dann noch die kostenlose Minibar rechnet (auch mit gratis Cola, Fanta und Saft, mit Kids sehr praktisch), zahlt man für die deutlich besseren Kabinen praktisch überhaupt nicht mehr :-)

0

Was möchtest Du wissen?