Kosten für Japan - Reise.. HILFE !!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kosten vergleichbar mit der Schweiz. Sie variieren natürlich stark mit deinen Ansprüchen. Ich komme jeweils etwa auf 100 € pro Tag, inkl. Flug und alles. Die meisten andern Leute brauchen mehr.
Ueberlege dir den Kauf eines Rail-Passes, sofern du mit der Bahn lange Strecken fährst. In Tokyo habe ich immer nur die Ringbahn benützt. Mit den U-Bahnen kann man sich massiv verirren, wenn man ortsunkundig ist.
Sehr gute Informationen bekommst du mit Reiseführern des Reise-Know-How-Verlages.
Gewisse Ziele sollst du nicht verpassen: Hiroshima, Beppu, Affenberg in Kyoto, etc.
Ich habe viele Bilder auf www.picasaweb.google.de/Tropentier .
Schau mal, was dich da noch interessieren könnte.
Gute Reise!

Erstmal danke für deine Antwort: 100 € pro Tag machen dann ca. 1200 € für 12 Tage.

Ringbahn, U-Bahn ich blicke leider nicht durch, weshalb ein 'Grund dafür, dass ich hier bin. Vielleicht könntest du/sie mir es ja erläutern. Lohnt sich der Rail Pass wenn ich von Tokyo-Kyoto-Osaka ( + Rückfahrt) fahren werde ?!

LG

0
@suhitan

Japans Staatsbahn ist in 3 Sektoren unterteilt. Die südliche Unterteilung ist bei Shin Osaka. Dort sind die Fahrpläne mangelhaft aufeinander abgestimmt, sodass man, falls man umsteigen muss, viel Wartezeit hat.
Folglich: Wer in Osaka im Hotel ist, muss dort nicht umsteigen. Das ist günstig für jemanden, der sowohl in den Norden wie auch in den Süden fahren will. Es lohnt sich also nicht, zB. in Kyoto zu wohnen, wenn man vorwiegend in den Süden will.
Nördlich von Tokyo hat es auch irgendwo eine solche Grenze, ich weiss aber nicht auswendig wo.
Mit dem Rail-Pass kann man alle Staatsbahnen gratis benützen. Es gibt ihn für 1, 2 oder 3 Wochen. Die dritte Woche ist merklich billiger. Man bekommt ihn aber nur, wenn man als Ausländer im Ausland wohnt. Man muss ihn vor der Abreise lösen, kann aber in Japan bestimmen, von wann an er gültig sein soll.
Es gibt aber eine Menge kleiner Privatbahnen, die nicht inbegriffen sind. Das fiel aber (bei mir) nie ins Gewicht.
Die Ringbahn in Tokyo gehört zu den Staatbahnen. Man kann mit ihr zumindest in die Nähe aller Orte gelangen. Daneben gibt es U-Bahnen, die aber schwierig zu benützen sind, weil man sich als Fremder leicht verirrt. Ich habe sie nie benützt.
Ob sich für deine Strecken der Rail-Pass lohnt, weiss ich nicht, weil ich über deine Absichten nichts weiss.
Sicher lohnt er sich, wenn man mit den Hochgeschwindigkeiitszügen lange Strecken fährt.
Ich wünsche dir eine gute Reise und viel Vergnügen.
Japan ist ein interesssantes Land.

0

"Tropentier" sollte wissen, daß die "Ringbahn" Yamanote-Linie heißt und den ganzen Tag im Kreis in Tokyo fährt - man also damit längst nicht überall hinkommt. Gemeint hat "Tropentier" die "JR" (Japan Railways), also die staatliche Bahn, mit der man in Tokyo und in ganz Japan (fast) überall hinkommt. Zum "Japan Railpass": Wenn man seine Reisedaten so legt, daß man vom Flughafen in die Stadt und am letzten Tag die Fahrt wieder zum Flughafen den Railpass noch benutzen kann, wenn der also (in deinem Fall genau 14 Tage) gültig ist, hat man die Kosten für die teure Fahrt vom Flughafen nach Tokyo (über 3.000 Yen), hin und zurück also über 6.000 Yen, schon gespart. Innerhalb der Stadt kann man den Railpass (bei Fahrten mit der "JR") auch immer benutzen (und das läppert sich!!). Wenn dann noch die Fahrt von Tokyo nach Osaka dazu kommt, ist der Railpass ein MUSS! Dies von einem, der 30 Jahre in Tokyo gelebt hat.

Rückerstattung von Reisekosten bei doppelt technischen Problemen mit Flugverspätung +Zwischenlandung

Abflug 04:00 nach Fuerte, geplante Ankunft 07:50 Ortszeit. Verlauf: wg. technischer Probleme erst Abflug 05:30, nach 10 min Durchsage, dass nu wieterhin technisches Problem, diesmal lassen sich Fahrwerke nicht mehr einfahren, Stunde später Zwischenlandung in Berlin. Wollte daraufhin Urlaub abbrechen, nachdem wir fast zwei Stunden auf neue Informationen warten mußten, hieß es, dass ich meine Koffer eh nicht bekomme und mir bitte keine Hoffnungen auf irgentwelche Erstattung machen solle, nächste Auskunft über Ersatzflugzeug ca gegen 11 Uhr. (Weiteres Highlight: Päärchen mit kleinem Baby wollte Babynahrung, Reaktion Unverständnis und nix da; Vater ist dann mit Taxe nach Berlin rein und hat das denn alles selbst eingekauft, inkl. Pampers etc. , man kam ja nicht an das Gepäck). Abflug mit Ersatzflieger aus Stuttgart dann gen eins, Ankunft im Hotel 20 Uhr abends. Statt 10 Uhr morgens.

Frage: Inwieweit kann ich bei wem Reiseminderungsansprüche geltend machen ?

PS: Weiß, dass Anreisetag kein Urlaubstag, aber für diese widrigen Umstände kann man als Reisender doch wahrlich auch nichts, oder ?! Zumal die Flugangst bleibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?