Kopenhagen Lebenhaltungskosten: Selbstversorger im Ferienhaus versus Hotel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sooo schlimm, wie allgemein behauptet wird, sind die dänischen Preise zwar nicht, denn hier wie da kommt es auch an, wo man einkaufen geht (klar, dass es im Magasin du Nord direkt in der Innenstadt teurer ist, als im Discounter Fakta oder Netto im Arbeiterviertel Valby).

Ein Brötchen kostet im Schnitt 5 Kronen, also umgerechnet etwa 67 Cent. Ja, das ist teurer als hierzulande, aber dafür gilt der Preis auch für alle Arten von Brötchen (also auch die mit Körnern). Der Liter Milch kostet im Discounter etwa eben so viel, ist also auch nicht so viel teurer als in Deutschland.

Nichts desto trotz, bei nur vier Tagen würde ich mich dennoch auch nicht noch mit kochen und einkaufen herumschlagen.

Die Preisspanne beim Essen gehen ist aber eben auch wieder je nach Ort und Umfang genau so riesig. Du kannst ein Tagesgericht in der Supermarktkantine für 45 Kronen essen, oder abends in einem tollen Lokal für 300 Kronen.

Nochmal Danke für die Antwort. Wir haben uns jetzt übrigens für ein Hotel inkl. Frühstücksbuffet entschieden.

0

Nach unserer Erfahrung sind die Lebenshaltungskosten in Kopenhagen sehr hoch, für uns sogar unverhältnismäßig hoch. Da ist ein gutes Reichliches Frühstück schon mal eine gute Grundlage, verpflegen könnt ihr euch dann ja noch immer selbst,auch evtl. auf dem Zimmer, nur nicht warm oder geht Fisch essen in Bistros usw war verhältnismäßig günstig.

Denn bei nur 4Tagen Aufenthalt in Kopenhagen, mit Anreise und Abreisetag, wo es sooo viel zu sehen und erleben gibt, Zeit zum Einkaufen, Sorry zu verplempern, wäre unendlich schade.

Meine persönliche Menung und Erfahrung.

Ja das hatte ich befürchtet. Vielen Danke für deine Erfahrungen, spricht also alles für Hotel inkl. Frühstück!

0

Was möchtest Du wissen?