Kommt Reisevertrag durch die Onlinebestätigung des Reisevermittlers zustande?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noch mal die Gegenfrage: stand in der Email des Vermittlers verbindliche Buchungsbestätigung des RV oder Eingangsbestätigung Ihrer verbindlichen Buchung?

Ein verbindlicher Reisevertrag kommt nur Zustande, wenn der Reiseveranstalter die Buchung (nicht den Eingang der Buchung) verbindlich bestätigt hat.

Deine Frage kann nur genau beantwortet werden, wenn du den genauen Wortlaut der Email des Vermittlers mitteilst.

Der - zugegebenerweise juristisch spitzfindige - Unterschied liegt wirklich in der der Formulierung "verbindliche Buchungsbestätigung" und "Eingangsbestätigung Ihrer verbindlichen Buchung". Beides gibt es, beides hat für den Vertrag und deine Ansprüche komplett verschiedene Auswirkungen. Vorgangsnummern allein sind hingegen kein Indiz dafür, dass es bereits eine Buchungsbestätigung gegeben hat.

Wenn es eine verbindliche Buchungsbestätigung des Veranstalters gibt, dann gibt es auch einen verbindlichen Vertrag. Dann könnte der RV den Vertrag nur wegen Irrtums anfechten und du hättest ggf. Schadenersatzansprüche gegen den RV.

Um das noch kurz zu ergänzen... ich will dich nicht ärgern, ganz im Gegenteil. Ich denke sogar, dass deine Chancen gut stehen und es sich in der Tat um einen gültigen Vertrag handelt. Aber um ganz sicher zu gehen, wären halt ganz genaue Angaben deinerseits hilfreich. Die Sachen bei Wikipedia sind manchmal leider nicht 100%-ig korrekt.

0

Hallo, Sie langweilen mich nicht mit sinnvollen Antworten. Diese Frage stelle ich mir seit der Buchung. Der genaue Wortlaut ist schon widersprüchlich. Es heißt:"Vielen Dank für Ihre verbindliche Buchung auf tc....." - darunter - Nachstehend führen wir die von Ihnen verbindlich angefragen Leistungen im Detail auf". Man wird gebeten die Inhalte zu prüfen, die auch alle mit dem Angebot der Online-Seite übereinstimmten. Es steht in dem Mail keinerlei Hinweis, dass der Veranstalter den Inhalt nochmals überprüfen und in Frage stellen könne. Zum Schluß steht noch:"Sie erhalten die Reiseunterlagen gründsätzlich erst nach vollständiger Bezahlung." Nachdem ich hier Kreditkartenzahlung gewünscht hatte, dürfte das ja kein Thema sein. Auf dem persönlich zugänglichen Reiselogin des Vermittlers ist diese Reise bis gestern noch als "IHRE GEBUCHTE REISE" unter meinem Login aufrufbar gewesen. Mit dem alten bestätigten Preis.

0
@BENI00

Hmm, das ist alles ein bißchen schwammig... böse Zungen würden wahrscheinlich sogar behaupten, "bewußt schwammig".

"Angefragte Leistungen" heißt eher, dass es noch keine verbindliche Bestätigung ist. Die Sache mit der "verbindlichen Buchung" ist ja bis zur Buchungsbestätigung nur eine einseitige Angelegenheit. Bei diesen Formulierungen würde ich noch nicht von einem gültigen Vertrag ausgehen, der Veranstalter hat sich da ein nettes Hintertürchen offen gelassen.

Ich würde hier keine Sachen unternehmen, die größere Kosten (Anwalt, Gericht etc.) verursachen würden, zumal der Ausgang vor Gericht zumindest zweifelhaft wäre - so etwas kommt ja auch immer auf den jeweiligen Richter an.

Ich würde allerdings für mich als Konsequenz in Zunkunft woanders buchen und dies auch dem Veranstalter und Vermittler mitteilen - so gewinnt man keine Kunden, sondern gerät eher ins Blickfeld des Verbraucherschutzes. Preisfehler können zwar vorkommen, ein Unternehmer sollte aber in so einem Fall bereit sein, seinerseits Zugeständnisse zu machen, um den Kunden dennoch zufrieden zustellen. Zugleich würde ich mitteilen, dass ich auf die gebuchte Reise zum gebuchten Preis oder zumindest ein annehmbares Alternativangebot bestehe - das lößt ja noch keine Kosten aus.

0

hallo, da geht es zum einen vielleicht darum, ob der vertrag gültig zustande gekommen ist. das dürfte aber der weniger interessantere teil sein. Du hast ja eine preiserhöhung bekommen. laut reisegesetz steht dir in diesem falle ein sonderkündigungsrecht zu, soweit ich weiß. schau doch mal hier: http://www.ratgeber-recht24.de/Pauschalreisen_Teil_1/Nachtraegliche_Preiserhoehung.html

liebe grüße ramos

(das ist keine rechtsberatung, sondern nur ein hinweis!)

Was möchtest Du wissen?