Kommt man als Tourist ins Mount Everest Biosphärenreservat?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man sollte sich Qomolangma Nature Reserve nicht als Park mit einem Zaun drumherum vorstellen. Es ist auf tibetischer Seite das gesamte Mount Everest Gebiet incl. des Gipfels, auf den nach meiner Auffassung heute schon zu viele "Normalos" Zugang haben. Auch die nepalesische Seite ist "Park". Von der Nordseite ist der Berg lt. Messmer & Co wohl auch schwerer zu bezwingen als von Nepal aus. Aber die Besteigung ist von Dir sicher nicht beabsichtigt. Mit den üblichen chinesischen Tibet- Restriktionen (Permit 100.-- Euro) etc. und nach chinesischer Tageslaune kommt man natürlich auch als Tourist z. B. von Lhasa aus via Friendship „Highway“ auch bis zum Basecamp (Jomolangma) und wie gesagt letztlich bis ganz nach oben hin. Das Biosphärenreservat schließt aber auch kulturelle Schätze "unten" (z. B. Rongbuk Kloster über 5.000m) mit ein. Die „Gegend“ ist bei den Tibet-Anbietern natürlich mit in den Programmen.

Was möchtest Du wissen?