Kolumbien mit dem Rucksack bereisen, ist das gut möglich, was kommt auf mich zu?

3 Antworten

Wenn Du mal 'Kolumbien' oben rechts im Suchfeld eingibst, bekommst Du eine schöne Übersicht von Fragen und Antworten zu Deinem Thema - da sollte alles dabei sein, was Dich interessiert, ist fast schon ein kleiner 'Reiseführer' inzwischen :-). Viel Spaß beim Lesen!

Kein Problem machen alljährlich Tausende Traveller.Kolumbien hatte in vorigen Jahr immense Zuwachsraten an Besucherzahlen zu verzeichnen, über 100 % stiegen die Zahlen. Das Land hat echt noch was zu bieten und ist touristisch nicht abgelutscht.

Der schlechte Beigeschmack den das Land Kolumbien auf Grund der Drogendealer hat, ist bei weitem übertrieben. Unter den Latinos selbst gelten die Kolumbianer als überaus angenehme und freundliche Menschen. Wichtig wie immer: aus den unbekannten Stadtvierteln der Grossstädte draussenbleiben das gilt für ganz Lateinamerika. Ansonsten gibts da ganz tolle Reiseziele, die du gesehn haben solltest. Es gibt da einen ganz irren Campingplatz im Valle del Rio Quindio. Schau mal unter campingmonterroca nach. Sehenswert sind Die höchsten Palmen im Nebel des Valle del Cocora, wenn du auf Strand stehst, dann solltest du auf die Isla de San Andres oder auf die Isla Gorgona, da kannst du in einem alten Gefängnis übernachten a la Papillon.

Zum Thema Sicherheit: Auch wenn sich die Situation in Kolumbien regional gebessert hat, ist immer noch Vorsicht geboten. Aufpassen, dass einem niemand Burandenga ins Getränk schmuggelt, das ist eine Engelstrompeten-KOdroge, man kann auch daran sterben. Essen/Getränk nicht alleine lassen, sich nicht ablenken lassen (beliebt: Fingierter Taschendiebstahl, zweiter Mann schüttet Burandenga ins Getränk). Auf Reisen, z.B. im Bus, kein Essen/Getränk annehmen. Bei bewaffneten Raubüberfällen nicht den Helden spielen, das geht schief. Wenn man sich über den Weg im Unklaren ist, nicht draussen herumstehen und die Karte studieren, lieber dafür in eine (vertrauensvolle) Gaststätte gehen. In unklaren Situationen und in zweifelhaften Gebieten auf die Mimik/Augen der Menschen achten, nicht fixieren. Generell gute Tipps zur Sicherheit bietet immer noch das "South American Handbook". Insgesamt ist Kolumbien ein hochinteressantes Land mit vielen sehr freundlichen und gebildeten Menschen. Für Alleinreisende sind zumindest durchschnittliche Spanischkenntnisse dringend anzuraten.

Was möchtest Du wissen?