Könnte es ein Problem geben wenn man Bargeld mit nach Südamerika nehmen möchte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wo wohnen denn diese Freunde? Wenn sie in Argentinien wohnen, wäre ich mit dem Bargeld sehr vorsichtig, denn die dortigen Bestimmungen beschränken sehr stark den Devisenbesitz, seien es nun USDollar oder Euro. Da wäre es aber auch nur zu verständlich, dass sie Geld mitbringen soll. Ich empfehle, es bei der Einreise nicht zu deklarieren (sollte auch unter der zu deklarierenden Summe sein) und im Falle einer Frage zu sagen, dass es für die eigene Reise gedacht ist, nicht für dort wohnende Freunde.

Kommt draufan wohin, aber bei diesem Betrag wird sie höchstwarscheinlich keine Probleme haben. Wenn sie nicht direkt von den Freunden abgeholt wird, empfehle ich ihr trotzdem andere Mittel mitzunehmen (Karte,Scheck). Die meisen Gauner sind bei Flughäfen und Busbahnhöfen.

Solange sie nicht gerade einen Koffer mit Millionen im Gepäck hat, sondern nur eine Summe, die für den Unterhalt während der Reise angemessen ist, wird sie kein Theater bekommen.

Grundsätzlich sollte sie aber eher wenig Bargeld für den Notfall dabei haben - Diebstahlsgefahr - und lieber Karten mitnehmen, um Geld aus dem Automaten zu ziehen.

helmuth 06.10.2012, 13:34

Das Geld ist nicht für den Notfall, sondern für Freunde - das bringt sie nur mit - warum sind die so scharf auf Bargeld, weisst du das?

0
Roetli 06.10.2012, 13:55
@helmuth

Woher soll denn das Bargeld kommen - haben die Freunde vielleicht ein Bankkonto in Deutschland oder Freunde/Familie hier, die sie damit unterstützen möchten? Auslandsüberweisungen bzw. Moneygram etc. sind sehr teuer und vielleicht möchten sie sich nur diese hohen Gebühren sparen...

Deine Nichte könnte aber das Geld auch auf ihr Kreditkarten-Konto einzahlen und vor Ort wieder abheben. Wenn es ein Konto ohne Extra-Abhebungsgebühren ist, wäre das wahrscheinlich das Sicherste und Einfachste!

0

Hallo aus Chile!

Ruhig Blut! Bis zu USD 10.000.- muss man nichts deklarieren, manche Staaten akzeptieren sogar bis zu EUR 10.000.-, ohne diese deklarieren zu müssen. Ein andere Frage ist die Sicherheit - da würde ich einen Geldbeutel bzw. Gürtel empfehlen. Eine andere Option wäre noch, per internationaler Überweisung Geld zu senden. Die Spesen sind gering und man läuft nicht mit einer Menge Bargeld durch die Gegend.

Roetli 07.10.2012, 19:56

Die Gebühren für internationale Überweisungen sind leider mitnichten gering - die richten sich bei den meisten Banken nach Betrag und Land der Empfängerbank. Außerdem kommen bei vielen Banken noch zusätzlich sog. 'Fremdspesenpauschalen' dazu...

0
HelloChile 07.10.2012, 22:06
@Roetli

Ganz genau!

Deshalb schrieb ich auch "internationale Überweisung", womit ich mich auf andere Dienste beziehe wie z.B. PayPal, etc. Was die Banken abziehen grenzt an Wahnsinn!!!

0

Was möchtest Du wissen?