Könnt ihr mir in Neuseeland einen Mehrtages-Track empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe den Queen Charlotte Track auf der Südinsel gemacht, sowie den Kepler Track. Der Vorteil beim Queen Charlotte, du kannst dir aussuchen wie viele Tage du läufst und Teil deines Gepäcks wird dir mit dem Boot nacheliefert. Die Landschaft ist super mitten in den Marlborough Sounds im Norden. Der Kepler Track (3-4 Tage) hat den Vorteil, das es ein Rundweg ist, die Landschaft ändert sich ständig. Du läufst am See, durch den Wald, den Berg (1500 m) rauf und wieder runter. Oben auf den Hütten gibt es viele Keas zu sehen (Vorsicht, die fiesen Vögel klauen gerne Sachen, die rumliegen). Abel Tasman ist auch sehr nett, man läuft viel am Strand, kann aber auch nur ein Tagestrip dort machen. Rakiura Track auf Stewart Island war auch klasse. Man kann ihn in 2 bis 3 Tagen. Wenn es viel geregnet hat, kann es sehr matschig werden, man läuft auf vielen kleinen Pfaden, über Wurzeln, Trepp auf Trepp ab. Hat mir sehr gefallen.

Heaphy, Routburn und Milford haben den Nachteil, dass es ein Streckentrack ist, und es nicht immer einfach ist zum Ausgangspunkt zurückzukommen, falls man dort Gepäck oder ein Auto stehen hat. Auf der Nordinsel ist der Wanghanui, da fährst du mit Kanus, was auch mal was anderes ist. Beim Tongariro Circuit habe ich nur den eintägigen Tongariro Crossing gemacht, war super. Lake Waikaremoana soll nicht sehr schwer sein ist aber auch kein Rundweg.

Hier findest du alle sogenannten Great Walks (Queen Charlotte gehört nicht dazu): http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/tracks-and-walks/great-walks/

Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Easy going gibt es auf dem Queen Charlotte Track, wo sogar die Rucksäcke von Booten transportiert werden. Härter geht es auf dem Arthurs Pass zu, aber selbst da ist es angenehm zu wandern. Beide Tracks sind einsame spitze!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Neuseeland gibt es seit Dezember 2011 einen neuen Mega-Track. Der Te Araroa, das bedeutet „Der lange Pfad“ ist 3000 km lang und in 300 Etappen eingeteilt. Er führt vom äußerten Norden bei Cape Reinga bis nach Bluff dem südlichsten Ort. Wenn man den Weg komplett erwandern möchte, braucht man vier Monate. Hier gibt’s Informationen und Karten zum Download: http://www.teararoa.org.nz/index.cfm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut empfehlenswert finde ich den Able Tasman National Park. Aber nicht am Wochenende, dann ist der völlig, wirklich völlig überlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?