Kölner Dom

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

eine Eintrittskarte bekommst Du nicht, da es für den Dom selbst keine gibt. Da kommst Du so rein. Kostenpflichtig wären die Turmbesteigung und die Domschatzkammer (ersteres anstrengend, beides lohnend). Du kannst den Dom selbst individuell besichtigen, auch die Krypta. Gruppenführungen sind nur im Fall der Domkatakomben und der Dachführung obligatorisch, also alles kein Problem. Während der Messe sind Dombesichtigungen nicht möglich, da wird auch drauf geachtet.

LG

harlequin 24.02.2014, 16:03

Leider ist die Schatzkammer bis Ende März geschlossen. Schade

1

Hallo,

vor 3 Wochen war ich zum ersten Mal in Köln und im Dom. Man kann ihn kostenlos sowie völlig problemlos und unabhängig besichtigen.

Er ist wirklich beeindruckend - obwohl ich ihn mir irgendwie imposanter und größer vorgestellt hatte ...

Seehund 24.02.2014, 08:33

Echt? Ich finde ihn immer noch so riesig, wie als Kind. (Also ich als Kind, nicht der Dom- muahahahaha). Der Clown zum Frühstück hat gemundet, ausserdem ist Karneval... Tätää tätäää tätäääää

LG

2
RomyO 24.02.2014, 08:54
@Seehund

Oh ja - wir haben schon vor 3 Wochen bemerkt, dass Karneval ist ;-) Sonntags morgens um 9 Uhr sind einige Pappnasen bereits, oder immer noch, durch die Gegend gestolpert. Alle mit sehr verkniffener Miene. Karneval scheint eine ernste Angelegenheit zu sein ...

Doch, der Dom ist schon toll ..... aber nicht soooo gewaltig, wie gewünscht ;-)

1
Seehund 24.02.2014, 09:01
@RomyO

Die sind immer noch rumgelaufen... denen war schlecht!

2
Schwabenpower 24.02.2014, 19:05
@Seehund

Stimmt! Karneval wird sehr ernst genommen! Wehe, Du lachst nicht, dann wirst Du schief angesehen. Mit anderen Worten: Lachen auf Kommando! Mehr brauche ich da nicht zu schreiben!

1

Soweit ich es in Erinnerung habe, da schließe ich mich Seehund an, ist das Hauptschiff (nennt man das so?) kostenlos und ohne Ticket zu besichtigen. Für andere Teile des Doms (Gewölbe, Turm) muss man sich einer Führung anschließen.

Die Turmbesteigung würde ich auf jeden Fall mitmachen. Das ist schon sehr imposant. Höhenangst sollte man aber keine haben...

harlequin 24.02.2014, 16:00

Sind im Turm geschlossene Stufen, also Steinstufen oder sowas, oder diese offenen Metal-stufen? Weißt du das vielleicht? LG

0
harlequin 24.02.2014, 16:10

Ich dachte den Turm kann man auch ohne Führung besteigen? LG

0
Seehund 25.02.2014, 11:43
@harlequin

Turm: Eintritt, aber keine Führung nötig. Bis auf den obersten Teil (Metallstufen) nur Steinstufen.

LG

0

@harlequin ...."Kölner Dom e i g e n h ä n d i g besichtigen.... " ????? Ja warum eigentlich nicht? Sicher man kann man das Bauwerk auch mit den Händen erfühlen ...

..bloß das kann dann d a u e r n ....... Mach's lieber "eigenfüßig" und schau dabei alles an.

Einer Führung muss man sich nicht unbedingt anschließen , doch wenn man etwas mehr erfahren möchte, so ist eine DomFührung (selbst in der Gruppe!!) lehrreich. Bei unserem letzten Besuch waren wir lediglich 9 Leutchen ,die einem sehr kompeten,freundlichen Domführer folgten....

harlequin 24.02.2014, 15:57

Passiert einem als Holländerin eben manchmal, die falsche Wortwahl. Aber erfühlen ist irgendwie schon richtig da ich auf eine Transplantation der Hornhaut warte und darum schlecht sehe "erfühle" ich eben viel. Eine Führung ist darum für mich weniger geeignet.Aber kann deine Reaktion sehr gut verstehen. :-))) Danke für die Antwort. LG

1

Für den Dom selber wurde keine Führung benötigt, für den Turm schon. Allerdings habe ich in beiden Fällen die Füsse genutzt. Handstand oder gar das Laufen auf Händen ist so gar nicht mein Fall.

Du kannst den Dom fast immer besichtigen, außer bei Messen. Aber das sollte jedem klar sein, der eine Kirche besucht. Hier ist etwas über Führungen: https://www.koelner-dom.de/index.php?id=domfuehrungen Jeder, der sich entsprechend kleidet, kommt auch rein. Es werden hin und wieder Leute nicht hineingelassen und dafür sorgt ein Dompropst. Du kannst auch den Turm besteigen.

Was möchtest Du wissen?