Kleingruppenreise mit mehr Teilnehmern als zugesagt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

solch ein Mangel, wenn er vorher bekannt ist, berechtigt m.E. zum kostenlosen Rücktritt von der Reise da die Leistung mangelhaft ist. Rufe also beim Veranstalter an und kläre, warum diese "Überbuchung" der zugesagten Personenanzahl überhaupt gemacht wurde und was der Veranstalter vorschlägt.

Ich würde auf jeden Fall einen Nachlass verlangen. Nicht unbedingt viel aber der Veranstalter soll merken, dass man so mit Kunden nicht umspringt.

Bye Rolf

kein Rechtsanwalt

Naja. Mal ganz ehrlich: Ob jetzt 8 oder 10 Leute mitfahren, wäre mir persönlich egal. Kritisch wird es, wenn die Zahl sich verdoppelt ...

Schau einfach mal in den AGB's des Veranstalters nach. Dort stehen die Bedingungen drin. Vielleicht hat er sich ja abgesichert, die Anzahl der Teilnehmer je nach Auslastung zu erhöhen. Wenn Du nichts darüber findest, kannst Du ihn ja mal kontaktieren und nett fragen, was die Beweggründe dafür sind und dass Deiner Meinung nach zumindest der Preis nach unten gehen müsste, wenn jetzt quasi mehr Leute mitfahren. Und wenn Du kein Interesse mehr an der Reise hast, ob Du zurück treten oder umbuchen kannst.

Immer erst mal mit den Veranstaltern reden und nicht gleich mit der Faust auf den Tisch hauen! ;-)

AN ALLE UNTERSTÜTZER: Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Da ich den 1. Teil dieser Reise im letzten Jahr schon mitgemacht habe, kenne ich das Reisefahrzeug und kann beurteilen, dass 10 Personen in diesem Fahrzeug zu viel sind. Nun habe den Veranstalter kontaktiert. Er hat ein zweites Reisefahrzeug und ein "gewisses Entgenkommen" bei der Reise vor Ort versprochen. Damit bin ich zufrieden, weil ich an dieser Reise auf jeden Fall teilnehmen möchte.

0

Was möchtest Du wissen?