Key West Ausflug? Welche Möglichkeiten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn gerade bei einer Fahrt über die Keys auch der Weg das Ziel ist, so kann ich aus Erfahrung nur sagen, dass ein reiner Tagestripp nach Key West einfach nur noch Stress bedeuten würde und man nicht wirklich Zeit hat, irgendetwas zu sehen oder richtig auf sich wirken zu lassen oder mal spontan einen Halt einzulegen, wo es einem gerade gefällt. Ich würde, sofern ihr mit dem Auto anreist, auf jeden Fall eine Übernachtung auf Key West oder einem vorliegenden Key veranschlagen oder Key West einfach sein lassen, was ich persönlich aber sehr schade fände. Warum nicht vielleicht einen anderen "Programmpunkt" kürzen? Ich finde beispielweise die Golfküste nicht so "spannend", da würde ich lieber dort einen Tag weniger verbringen, aber gut, das ist sicherlich Geschmackssache. Ansonsten fände ich die Alternative mit der Bootstour ab Ft.Meyers noch ok, doch dabei steht wohl eher die Fahrt an sich als Key West im Mittelpunkt?!? Ob 300 Euro teuer sind, kann ich so nicht beurteilen, wenn Verpflegung und eine Art "Programm" eingeschlossen sind, würde ich es schon als vertretbar einstufen, aber wenn es nur der reine Transfer ist... Hm... Dann aber sicher eine schnellere bzw. stressfreiere Alternative zum Auto. Andererseits spart ihr dann natürlich auch die Übernachtung auf Key West... Aber allein schon das bunte Treiben am Abend zum Sonnenuntergang am Mallory Square sollte man sich eigentlich nicht entgehen bzw. durch die anschließende Rückfahrt verderben lassen... Ich würde auf jeden Fall übernachten!

Danke für deine Antwort.

Wir haben ja eine Übernachtung auf Key Largo eingeplant. Gut man könnte noch eine auf Key West einlegen, allerdings wollen wir mit den Kindern nicht jeden Tag "umziehen".

Deshalb war unsere grobe Planung jetzt bei

3 Nächten in Orlando

6 Nächte Golfküste (Ft Myers oder Naples) da wir hier auch noch Freunde besuchen sollte es schon längst möglich sein - die sieht man ja nun nicht so oft ;-)

1 Nacht Key Largo

4 Nächte Miami

Miami wollten wir erst ganz weglassen, haben uns jetzt aber doch dafür entschieden wegen des Parrot Jungles, dem Biscayne Nationalpark und wegen eines tollen Spaziergangs durch den Art Deco District etc.

Und da wir jetzt auch noch ein tolles kinderfreundliches Hotel in Miami Beach gefunden haben das einfach sagenhaft günstig ist haben wir den Aufenthalt einfach mal noch eine Nacht von 3 auf 4 verlängert.

Schwierig ist das :-)

Wir würden ja lieber 3 Wochen gehen dann hätten wir mehr Zeit, aber in den Sommermonaten geht man ja auch ein Wetter/Unwetter Risiko ein und es ist drückend heiß.

Vielleicht rechne ich einfach mal nach ob sich eine Übernachtung auf Key West überhaupt preislich lohnt, oder ob wir dann doch gleich das Boot nehmen können.

VLG

0
@milkie

Hm, sicher ein interessanter, aber schon äußerst straffer Zeitplan für zwei Wochen... Man darf ja auch die Wege nicht unterschätzen, von Key Largo aus kannst du auf jeden Fall mit gut 2-3 Stunden Fahrtzeit bis nach Key West rechnen, von der Ostküste aus mit gut 5-6 Stunden... Und das Ganze dann nochmal mehr oder weniger zurück an einem Tag, bis nach Miami seid ihr von Key West aus auch locker 4 Stunden unterwegs... Das würde bedeuten, an einem Tag mindestens 7 Stunden im Auto zu verbringen! Wie ihr das schaffen und dabei auch noch etwas erleben und Spaß haben wollt... Mein Motto wäre ganz klar, vor allem, wenn ihr zwei Kids dabei habt: Weniger ist einfach mehr, und die Keys oder eben eine andere Station für eine andere Reise aufsparen... LG

0
@Lotusteich

Ja wahrscheinlich müssen wir das Ganze stückeln. Was wäre denn ein idealer Florida Einstieg?

Golf + Orlando oder Golf + Miami + Keys?

0
@milkie

Hm, schwere Frage... Gerade, weil ihr mit Kindern verreist, sollte Orlando wohl doch auf dem Programm stehen, oder? Ich selbst war noch nicht in Orlando und hatte bei meiner ersten Floridareise letztere Kombination, also Ft. Lauderdale, Miami, Keys und Golf, das Ganze in knapp zwei Wochen, und fand es genau die richtige Mischung, wobei wir länger in Miami und insgesamt eher "gemütlich" unterwegs waren... Ich würde am ehesten wie gesagt noch die Tage am Golf kürzen, wobei ein Besuch von Freunden natürlich auch ein äußerst schlagendes Argument für mich wäre. Ich würde dann wahrscheinlich entweder ganz auf die Keys verzichten, vor allem, wenn ihr in Miami schon eine gute und kinderfreundliche Unterkunft habt. Ansonsten hätte ich gesagt: Je einen Tag weniger Golf und Miami, dafür zwei Tage mehr Keys... So, und jetzt ist die Verwirrung wahrscheinlich perfekt...;-) LG

0

So weit ich mich erinnere, es ist schon etwas her, kann man Key West über den berühmten Overseas Highway, eine der ungewöhnlichsten Straßen der Welt, direkt erreichen und kann sich die Fähre sparen. Die Straße geht in Homestead los. Der Oversaes Highway ist "das Rückrat" für Ausflüge auf den Keys vom Festland aus.

Florida Wetter im Dezember/Januar?

Hallo,

wir wollten gerne in den Weihnachtsferien nach Florida fliegen und zwar nach Orlando, Miami und auf die Keys. Ich habe jetzt allerdings im Internet gemischte Meinungen gelesen ob es dort warm genug ist. Hat jemand zufällig Erfahrungswerte wie das Wetter zu dieser Zeit meistens ist? Für unseren Sohn wäre es schon toll wenn in Miami Badewetter wäre (zumindest für den Pool). Was meint ihr? Wenn es doch zu frisch sein sollte verlegen wir den Urlaub lieber auf die Osterferien.

Danke euch schon mal!

...zur Frage

Lohnt es sich, für einen Tag von Miami aus nach Key West zu fahren?

Würde sich ein Ausflug für einen Tag von Miami aus nach Key West lohnen, oder sollte man doch 1-2 Übernachtungen dort einplanen? Wer kennt ein nettes Hotel in Key West?

...zur Frage

Lieber 2 Wochen Kalifornien oder die Westküste runter?

Hallo Ihr Lieben,

ich war schon ein paar Mal in den USA/Kanada, allerdings immer eher Rocky Mountain Gegend oder Neuengland. Ich würde wirklich gerne mal nach Kalifornien, reise aber alleine diesmal (2 Wochen im Juli). Meine Frage richtet sich an alle, die schonmal in San Francisco waren: würdet Ihr mir eher empfehlen, dort 10 tage zu verbringen und den Rest in Los Angeles (da besuche ich dann einen Freund)? Also meint ihr, dass das von der Zeit her ok ist, oder ist es ein bisschen viel Zeit nur für diese Gegend? Meine Alternative wäre es nämlich, nach Seattle zu fliegen, dort 3 Tage zu bleiben, dann Portland...dann von da aus richtung Süden (entweder mit Amtrak oder mit Flieger) und dann 4 Tage San Francisco und 4 Tage Los Angeles.

Bei der ersten Variante habe ich etwas Sorge, dass ich dann vll etwas zu viel Zeit dort hätte und es sich vll nicht lohnt. Bei der zweiten Variante befürchte ich das Gegenteil (für jede der Städte "nur" 3 bis 4 tage...wenn man auch Nationalparks besuchen will etc).

Vll kann mir ja hier der/die ein oder andere was dazu empfehlen :)

LG diana

...zur Frage

Urlaub in den USA mit Freund?

Mein Freund und ich machen diesen Sommer Urlaub in Los Angeles. Da man aber mit 17 Jahren noch kein Auto mieten kann werden wir uns Fahrräder mieten. Jetzt wissen wir aber nicht ob es dort eine Sturzhelmpflicht gibt oder nicht. Und wenn ja, ob das so streng kontrolliert wird oder ob man da eh keinen braucht. Bei der Hitze in Kalifornien ist das schon sehr unangenehm. Hat das schon mal wer gemacht?

...zur Frage

Gibt es Shopping Center auf dem Weg nach Key West?

Die Florida Keys sind über 290 km lang, ein langer Weg nach Key West. Gibt es Shopping Center, die man besuchen könnte, um die Fahrt kurz zu unterbrechen?

...zur Frage

Direktflug Deutschland - Florida?

Hallo, weiß jemand einen Flughafen bzw. eine Airline, die direkt Florida anfliegt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?