Kein Rückflugticket bei Einreise in die USA

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Rückflugticket nach EUROPA brauchst Du ggf. auch für Kanada. Mir ist dessen ungeachtet Deine Tour noch nicht klar. Wo landet denn Dein Kleinflugzeug in den USA (bzw. Alaska)? Da das alles spontan mit mehreren Grenzübertritten zu sein scheint, rate ich in jedem Falle zu ESTA. Sonst kommst Du ja nicht per Flieger nach Alaska rein. Und wohl gar nicht erst aus Deutschland raus;)

Nach den 90 Tagen brauchst Du dann 2 Jahre kein neues ESTA. Aber bevor Du dann wieder in die USA rein kommst musst Du wieder nach Europa geflogen sein. Kanada oder Mexiko etc. genügen nicht. Im Rahmen der 90 Tage kannst Du die Grenze beliebig queren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
travelbibi 03.05.2013, 19:17

Ich fliege aus Deutschland nach Alaska und möchte von dort aus nach Kanada. Für Kanada hab ich ein Working-Holiday-Visum, wo ich nur die nötigeen Geldmittel brauche für ein Rückflugticket. Was heißt, rate ich dir zu ESTA, geht auch was anderes? ich würde gerne von Kanada nach Minnesota und auch später im Laufe des Jahres nach Indiana, das scheint ja dann nicht zu gehen, wenn ich nur eine 90-Tages-Einreiseerlaubnis bekomme. Es muss doch möglich sein, nach einem halbem Jahr nochmal in die USA zu reisen, ohne nach Europa zu müssen.

1
Roetli 03.05.2013, 19:35
@travelbibi

ESTA brauchst Du nur für die Einreise in die USA per Flug. Per Schiff, Zug, Auto, Fahrrad etc. gilt ESTA nicht, da wirst Du an der Grenze nach Deinem Woher und Begehr gefragt und bekommst die entsprechende Aufenthaltsdauer in Deinen Pass eingetragen! Da man jedoch kein atomatisches Recht auf eine Einreise hat, kann es auch mal sein, daß Du abgewiesen wirst. Mit einem kanadischen Working-Holiday-Visum und bei Einreise von dort jeweils für ein paar Tage für Sightseeing etc. sehe ich kein wirkliches Problem!

Du müßtest auch mit ESTA nicht nach Europa zurück fliegen, Du darfst nur nicht auf amerikanisches Hoheitsgebiet (z.B. Puerto Rico) oder in unmittelbar benachbarte Staaten (wie z.B. Mexiko oder Kanada) ausreisen, um damit wieder 90 Tage ESTA-Aufenthalt genehmigt zu bekommen. Ich habe mich bisher bei Bedarf damit beholfen, daß ich einen billigen Flug nach Costa Rica gebucht habe und von dort wieder eingereist bin - das funktioniert dann. Eine Garantie, daß Du einreisen darfst, gibt es auch mit ESTA nicht, das entscheidet der jeweilige Immigration Officer - damit erklärst Du Dich auch schon bei der Beantragung einverstanden!

2
travelbibi 03.05.2013, 21:04
@Roetli

Das klingt doch schon einmal vielversprechender. Wenn ich dann z. B: mit dem Bus von Kanada aus eine Woche in die USA reise und an der Grenze mir eine Einreiseerlaubnis besorge, benötige ich dann einen Beweis, dass wann ich wieder ausreise?

0
tauss 04.05.2013, 00:47
@travelbibi

Wenn Du zuerst nach Alaska fliegst, also z.B. Frankfurt / Anchorage oder Fairbanks brauchst Du ESTA.

0
tauss 04.05.2013, 00:51
@Roetli

Nach den 90 Tagen ist ein Rückflug erforderlich. Auch ist ein Rückflugticket Vorausetzung für die visafreie Einreise . Oder stehe ich mal wieder auf dem Schlauch??

0
Roetli 04.05.2013, 09:07
@tauss

Vielleicht :-) oder einfach noch nie anders als per Flug eingereist?

Ein Rückflugticket (und ESTA!) braucht man nur bei der Einreise in die USA per Flug. Wenn man jedoch per Bahn oder Bus oder sonstwie einreist, wird man befragt, was man machen möchte, wie lange man bleiben möchte und bekommt dann den entsprechenden Eintrag in den Pass. Habe ich schon mehrfach bei Reisen von Kanada hin und zurück, ohne Weiterflugticket aus den USA, ohne Probleme und ohne Nachfrage der Immigration-Beamten praktiziert. Wenn man dann noch ein W&T-Visum für Kanada vorweisen kann (braucht man ja auch für die Wieder-Einreise nach Kanada), gehen wohl auch US-Beamte davon aus, daß man nach Kanada zurückreisen wird.

Ein 'Rückflug' (nach Europa) ist nicht unbedingt erforderlich, es kann auch ein anderes Land außer denn o.g. sein. Costa Rica war für mich immer die Alternative, weil Flüge dorthin von den USA aus meist sehr grünstig zu haben sind (bei der Rückkehr muß man allerdings manchmal einen Rück- oder Weiterflug - kann auch ein 'offener' Flug sein - aus den USA vorweisen).

@travelbibi: Einen "Beweis" brauchst Du nicht, es wird ja in Deinen Pass eingetragen, bis wann Du wieder auszureisen hast! Und überziehen würde ich das um keinen einzigen Tag!!! Darauf stehen nicht nur strenge Strafen, es kann Dir auch eine lebenslange Sperre für die USA ausgesprochen (bzw. in Deinen Daten hinterlegt) werden - das gälte dann auch für evtl. Zwischenlandungen später! Also vor allem bedenken, daß z.B. 30 Tage nicht gleich 1 Monat sein müssen etc....

1
daniG 04.05.2013, 09:12
@travelbibi

Das einzige Problem das ich sehe ist, dass es Airlines gibt, die dich ohne ein Rückflugticket nicht einchecken.

0
travelbibi 04.05.2013, 13:04
@daniG

Genau das ist mein Problem. ich möchte in die USA fliegen und per Bus nach Kanada. Das scheint ja nicht zu gehen.

0
Roetli 04.05.2013, 14:28
@travelbibi

Hallo Travelbibi,

wenn Du in die USA fliegst, brauchst Du IMMER Esta und (schon fürs Einchecken) einen Rück-/Weiterflug (das kann auch ein open ticket sein -irgendwann willst Du ja wieder zurück- oder ein Weiterflugticket (mit Deinem W&T-Visum) nach Kanada!)

Wenn Du gleich nach Kanada fliegst, brauchst Du kein ESTA, aber meistens auch ein Rückreise- oder Weiterflugticket!

Von Kanada auf dem Land- oder Seeweg in die USA oder zurück geht ohne ESTA - und das geht!

Das war jetzt endgültig mein letztes Statement zu dieser Frage hier - Du solltest inzwischen verstanden haben, was es mit Luft- bzw. See-/Wasser- und Landweg bei der Einreise in die Staaten auf sich hat...

1
tauss 04.05.2013, 15:04
@Roetli

@Roetli Deshalb fragte ich ja nach den konkreten Planungen. Er schreibt, er fliegt nach Alaska. Also braucht er ESTA. Dann schreibt er, er würde mit kleinen Maschinen von Kanada nach Alaska fliegen. Deshalb fragte ich, wo er landet. Wenn dies in Anchorage oder Fairbanks ist, braucht er als Deutscher wieder ESTA.

In den USA wurde ich tatsächlich auch bei Landeinreise schon auf ein Rückflugticket nach Europa angesprochen und 1 x kontrolliert. Insofern weiß ich, wovon ich rede :) Und hier lag der Grund exakt in mehrfachen Grenzwechseln, z. B. von Südostalaska ins kanadische Y. T. und zurück, das die Migration Officer nervös machte. Im übrigen haben heute sogar schon Europäer, die in Kanada leben (!), mit solchen Grenzwechseln Probleme. Aktueller Fall im Sommer mit einem Holländer.

Die Costa Rica - Lösung kannte ich nicht. Vielen Dank für den Hinweis. Ich dachte, alle mittelamerikanischen Staaten würden wie Mexiko behandelt.

1

Was möchtest Du wissen?