Kaukasus individuell?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Guter Plan;) 

Natürlich gibt es dort auch ÖPNV. Allerdings dürfte sich an den Schaltern oft ein sprachliches Problem ergeben und Du kommst kaum in die interessanteren und entlegeneren Gegenden. Deshalb habe ich stets auf Mietwagen, teils mit Vierradantrieb;), zurückgegriffen. 

Bei drei Wochen dürfte es mit ÖPNV auch zeitlich etwas knapp werden. Insofern empfehle ich die Konzentration auf Georgien und höchstens eine Stipvisite in Jerewan UND/ ODER Baku. 

Dann hättest Du auch Zeit, in Georgien in die entlegeneren Gegenden zu kommen. Ich bin z.B. Swanetien- Fan. Die noch reichlich unbekannte und archaische Gegend südlich des beeindruckenden Kaukasus erinnert mit riesigen Tälern und Bergen an Alaska.

Für Tipps, auch für individuelles Reisen, steht Dir auch sicher Rainer Kaufmann zur Verfügung. Er muss und will als (Reise-) Unternehmer natürlich auch Geld verdienen. Aber www.erkareisen.com ist durchaus zu empfehlen (mit mir nicht verwandt und nicht verschwägert ;)). 

Ich habe in Tbilissi aber immer gerne in seinem kleinen und preiswerten Hotel übernachtet und dort auch andere Traveller kennengelernt. 

Viel Spaß bei der weiteren Planung! 

Was möchtest Du wissen?