Kann mir jemand ein Theater in Göttingen empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, lohnt.

Es gibt zum Einen die klassische Bühne, in einem spätklassizistischen Bau residierend, das Deutsche Theater Göttingen. Die Bühne fürs klassische Theater, je nach Intendant mit mehr oder weniger innovativen Elementen. In den Pausen in Würde ergraute vertriebene schesische Offizierswitwen, die aber jetzt wirklich ihr Abo kündigen wollen, weil da nur noch moderner "Schweinskram, hätte mein Mann gesagt" gegeben werde.

Dann das junge theater, mit nun über 50 Jahren auch aus den Flegeljahren raus, aber immer noch mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln und Räumlichkeiten sehr authenisches Theater bietet. Da hört man noch die Bretter einzeln quietschen. In den Pausen der Cordsakko tragende Oberstudienrat mit deutlich ergrautem, vormals rotbraunem, Vollbart, der beim Studium noch Dutschke im Hörsaal erlebte und an seinem Abo bis zum Ableben der schlesischen Offizierswitwen festhält, da er letztens beim Matinee im Deutschen Theater feststellte, dass die Bestuhlung bequemer ist.

Ein Uni-(wohl genauer: Studenten-) projekt ist das Theater im OP, räumliche Nachnutzung des ehemaligen Schauoperationssaal der medizinischen Fakultät und nunmehr alle Darbietungen ohne Vollnarkose. In den Pausen die freiberufliche Mediengestalterin, die wegen der Krankenversicherung noch einen Studentenausweis im 28. Semester Politikwissenschaften hat. Ohne Abo, weil man ja nie weiss, was die Zukunft bringt (was beim ThOP schon für den zweiten Teil gilt).

Du hast die Wahl, lohnen tun alle drei.

Was möchtest Du wissen?