Kann man von Nordsardinien aus schöne Bootsausflüge unternehmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen wirklich ganz lohnenswerten Tagesausflug kann man mit der Fähre von Santa Teresa di Gallua auf Sardinien aus nach Bonifacio / Korsika unternehmen!

Bonifacio ist ein umwerfend zauberhaftes Städtchen - erbaut hoch über dem Meer auf weißen Felsklippen -ein Traumanblick schon bei der Anfahrt von See aus !

Der Hafen liegt direkt unter der mittelalterlichen Oberstadt .Dort kann man dann am allerbesten zu Fuß durch die Gassen und sehr engen Gassen schlendern-ein Auto ist ungebracht.

Näheres zu Bonifacio findest du unter

www.korsika.fr

Lasst das Auto also getrost auf Sardinien stehen , wenn ihr dort auf die Fähre geht !

Die Fährgesellschaft "Sarema " bedient diese Linie ganzjährig- Tickets kann man 1Stunde vor Abfahrt am Terminal kaufen. In der Saison fahren auch auch "Moby Lines" -Fähren. ( "Moby"-Tickets kann man online buchen !)

OK! Aber bei Mistral (Wind von NW) muss man schon seefest sein!

MfG

1

Der Norden ist relativ weitläufig, es werden teilweise Schiffsausflüge in unterschiedlicher Dauer angeboten, muß einem natürlich auf so einem teilweise schaukelnden Boot gefallen. Empfehlenswert ist eine Überfahrt mit der Auto-Fähre von Palau (Auto dort stehen lassen) nach Maddalena. Dort ist alles vom Hafen aus sehr gut zu Fuß rreichbar. Alternativ wir auch eine Rundfahrt angeboten. In der Gegend um Olbia gibt es einen interessanten Schiffsausflug von Porto San Paolo um die Insel Molara herum zur Insel Tavolara. In der Gegend gibt es auch sehr empfehlenswerte Strände wie z.B. P.Istana, P. Taverna, Cala Gigolu.

Zakynthos oder Chalkidiki/Sithonia mit Kindern?

Hallo... ich schaue gerade für unseren Pfingsturlaub nächstes Jahr im Juni. Nachdem wir nun 3 Jahre hintereinander in Sardinien waren, wollen wir mal was anderes aber doch ähnliches ausprobieren. Von den Stränden sind wir natürlich sehr verwöhnt und suchen was ähnliches wie in Nordsardinien, da unser Großer sehr gerne schorchelt und wir Buchten lieben, auch zum Klettern für die Kids.

Das heißt wir suchen eine Insel / Ort mit tollen flachabfallenden Sandbuchten, Tavernen dahinter... am besten fußläufig wohnen und auch die Möglichkeit mit einem Mietwagen tolle Ausflüge zu machen. Aber da sich die Kinder natürlich für Steine, Geschichte und Altstadt etc. nicht wirklich interessieren... eher solche Ausflüge ich es in Zakynthos gesehen habe. Sonst wird es uns zu langweilig, da wir nicht 2 Wochen am Strand liegen wollen.

Kykladeninseln sehen auch toll aus...aber die Paros etc. sind zu beschwerlich zum hinkommen. Bei meiner Suche sind mir Zakynthos wegen den tollen Ausflügen und der Natur ( allerdings hasse ich Massentourismus) und Sithonia… tolle Strände und Buchten, aber wenig spektakuläre Ausflüge...wahrscheinlich eher langweilig und evtl. Thassos ins Auge gesprungen.

Was meint ihr? Mit Kindern 4 und 7 Jahre? Welche Insel ist besser?

Liebe Grüße und danke Andrea

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?