Kann man spontan nach Afrika fliegen oder gibt es Impfungen die man zwingend vorher braucht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt derzeit 54 anerkannte afrikanische Staaten, und alle sind unterschiedlich in:

  • Erreichbarkeit per Flugzeug

  • Benötigte Impfungen

  • Visumbestimmungen

Ohne die Angabe in welches Land sie reisen möchte wirst du keine vernünftige Antwort erhalten, Afrika ist ein Kontinent und kein Land.

Da hast du natürlich recht - und du siehst, ich selber habe keine Ahnung ;-) aber ich habe sie gefragt - Sie könnte nach Tanzania am Lake Malawi, der in Tanzania Lake Nyasa heißt. Die nächstgrößere Stadt heißt Matema. Mir sagt das aber auch nicht viel, aber vielleicht kennst du dich aus - danke für deine Antwort! DH!

0

Eine Frage nach der Dringlichkeit einer oder mehrerer Impfungen mit "... informier dich doch beim Auswärtigen Amt ..." zu beantworten, ist gleich zusetzen mit "... frag doch mal den Vorsitzenden der Impflobby oder die Hersteller der Impfstoffe selber ..." Natürlich erzählen dir die offiziell anerkannten Amtsärzte beim Auswärtigen Amt, daß du ohne Impfungen auf gar keinen Fall auch nur einen Schritt vor deine eigene Wohnungstür machen solltest. Mindest. fünf, sechs, sieben oder acht / neun Kanülen werden dir da empfohlen plus Chemoprophylaxe gegen Malaria. Ansonsten steht dir der sichere Tot bevor. Auf die Frage nach mögl. Nebenwirkungen oder Inhaltsstoffen der Impfungen müssen die Herren Doktoren meist selber erst googeln. War jedenfalls bei mir so. Ich sage dir Eins: Eine Beratung die mit dem altbekannten Strickmuster "Zum Anfang erstmal ordentlich Angst einjagen oder zumindest Respekt vor tötlichen Krankheiten verschaffen" beginnt, ist keine Beratung sondern ein Verkaufsgespräch und somit subjektiv und das unbrauchbarste, was vor einer Reise ansteht [...] Ich habe meine Diplomarbeit über das südl. Afrika geschrieben und bin dort viel herumgereist. Einmal nach dem Abi und dann 10 Jahre später zum Studienende und danach erst wieder fünf Jahre nach dem Studium. NAch dem Abi habe ich mich auch noch gegen ALLES impfen lassen und trotzdem in Afrika komisches Fieber und eine fiese Blutvergiftung bekommen. Noch nicht einmal das Tropeninstitut in Münster wusste was ich da genau hatte. Zudem haben mich die Impfungen teilweise echt umgehauen. Übelkeit, Fieber, Erbrechen, Muskelkater, etc... Danach habe ich mich nie wieder gegen irgendetwas impfen lassen und es ist nix passiert. Das sicherste gegen die meisten Krankheiten ist ein richtig heftiger Insektenschutz und lange helle Ganz-Körper-Bekleidung, nur durchgegarte, gekochte Speisen und gekauftes Wasser aus Flaschen trinken und nicht intim werden mit den Einheimischen!!! Zum Thema Impfungen empfehle ich noch diese Seite: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank

Wie schon erwähnt ist Afrika sehr gross. Es gibt zwei Arten von Impfungen. Impfungen die vorgeschrieben sind (oftmals Gelbfieber) und Impfungen die zur Erhaltung der eigenen Gesundheit empfohlen sind. Für die vorgeschriebenen benötigt man den gelben internationalen Impfpass und dieser wird auch bei Abflug verlangt. Ohne Impfung ist meist bereits am Flughafen in Europa die Reise beendet. Bezüglich der anderen muss jeder für sich selbst entscheiden und das Risiko abwägen. Dies gilt auch für Malariaprophylaxe. Ein spontaner Reiseaufbruch ist meist nicht möglich, Reisen in diese Länder müssen entsprechend vorbereitet werden. Auskunft geben wie bereits erwähnt das Auswärtige Amt, die Botschaften der Länder (meist wird ja auch ein Visum verlangt), sowie die einschlägigen Reiseführer.

Was möchtest Du wissen?