Kann man in Italien Marmor-Steinbrüche besuchen, gibt es Führungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer an italienischen Marmor denkt, denkt an Carrara, das unweit der Küste südöstlich von La Spezia liegt. Insofern macht es Sinn, dem Tipp von tintoretto zu folgen. – Was mir noch dazu einfällt: Habe kürzlich im TV eine Reportage gesehen über Marmor in Südtirol, das wäre womöglich eine Alternative, da muss ich mich aber erst selbst noch schlau machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle Carrara (Toskana) von dort aus kannst du - mit geleiteten Ausflügen - in die Marmorbrüche La Fitta und Tacca Bianca, die Galeria Ravaccione! Michelangelo Buonarroti fand hier Ablagerungen des reinsten Statuario Marmor, hier wurde schon unter den Römern, später unter Grossherzog Cosimo I. di Medici Marmor abgebaut, und die "Vollendung" fand dieser Marmor wohl wirklich in einem David, einer Pieta!

In Carrara wird vormittags gearbeitet, nachmittags führt man durch die Brüche! Es gibt mehrere Unternehmen, die Führungen anbieten, z.B. http://marmotour.com/contatti-d.htm

Wenn du Lust hast - kannst du sogar an einem Kurs teilnehmen, der in Azzano stattfindet, (und dir ein wenig das "Gefühl" von Marmor nahebringt) -

campo-altissimo.de/de/Aktivurlaub/index.php

Viel Vergnügen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind vor Jahren einfach so durch die Brüche in Carrara gefahren. Ging auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?