Kann man in Hong-Kong und Macau auch mit Yuan bezahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei meinem Aufenthalt in Hongkong Ende Oktober 2010 habe ich an vielen Geschäften Aufkleber gesehen, dass Yuan akzeptiert werden (zB. auch 7eleven).

Ansonsten einfach zum Geldautomaten gehen und ein paar HK-$ abheben. Funktioniert einwandfrei :-) An der Grenze zu China (Bahnhof Shenzhen) kannst Du Deine letzten übrigen HK-$ bei der Ausreise loswerden! Achtung! Der Wechselpunkt befindet sich IM Grenzgebäude. Wenn Du da raus bist ist es zu spät!

@Roetli: Wieso sind Yuan nicht frei konvertierbar? Sind ja sogar in Europa bei den Banken erhältlich...

Frei konvertierbar heisst, dass eine Notenbank ihre Währung in beliebiger Höhe für jedermann in andere Währungen (oder auch in Gold) tauscht. Das ist mit der chinesischen Währung nicht gegeben. Du kannst nicht für Yuan so einfach Dollars oder Euro kaufen, schon gar nicht in beliebiger Höhe.

Willst Du als Reisender in China beispielsweise übriggebliebene Yuan zurücktauschen, benötigst Du die Quittung für den Tausch der Yuans - sonst gibbet nix.

Unabhängig davon ist der Handel mit Bargeld (Sorten) bei Banken hier. Die handeln alles, was Geld bringt, und hier nicht verboten ist. Ältere werden sich noch an den regen Handel mit DDR-Mark in West-Berlin erinnern. Obwohl Ein- und Ausfuhr der DDR-Mark untersagt war. Und der Umtausch zum Schwarzmarktkurs sowieso.

0
@AnhaltER1960

@Roetli & AnhaltER1960: Danke für die Aufklärung im Detail. Ich war da nun eher mit meinen Gedanken bei den Aspekten für Reisende. Und die können das Geld ja bedenkenlos nach China einführen und auch wieder mit nehmen. Und auch in Europa wechseln. Die Grenzen, bis zu denen das möglich ist, wird wohl kaum ein "normaler" Reisender überschreiten.

0

Gesetzliches Zahlungsmittel in HK ist der Hongkong-Dollar, in Macao der Pataca. Man kanns versuchen in Yuan zu zahlen. Kann klappen, muss nicht. Und ggf. zu einem ungünstigen Kurs.

Die Chinesen haben ihre Ein- und Ausfuhrbestimmungen für CNY etwas gelockert. Man darf 20.000 CNY ein- bzw. ausführen. GuggstDuHier: http://www.westlb.de/cms/sitecontent/westlb/westlb_de/de/ul/ts/sparkassenprodukte/sorten_edelmetalle/waehrungsinformationen/a-c/peoples_republic_of_china.standard.gid-N2FkNDZmMzU4OWFmYTIyMWM3N2Q2N2Q0YmU1NmI0OGU_.html

Na dann :-)

0

Was möchtest Du wissen?