Kann man gut mit kleinen Kindern nach Afrika fahren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Reisen nach Afrika sind grundsätzlich ab 5-6 Jahren möglich. Allerdings ist von Standardtouren abzuraten, da sie für die Kinder in der Regel zu anstrengend und unattraktiv sind. Besser sind individuell zugeschnittene Touren. Hier ist ein beispielhafter Reisebericht nach Tansania mit 5-jährigem Kind von Horizont Tours - einem Reiseanbieter für Individual- und Kleingruppenreisen. http://www.horizonttours.de/afrika/tansania-reisen/reiseberichte-tansania-uebersicht/reisebericht-tansania.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Länder schweben dir denn so vor? Ohne diese Info sind hilfreiche Antworten schwer möglich. Nach Marokko, Tunesien oder Teile Südafrikas beispielsweise würde ich auch mit meiner noch nicht mal einjährigen Tochter fahren, nach Ostafrika und am besten gleich noch auf Safari sicher noch in den nächsten 10 Jahren nicht... Nicht wegen Wetter und Klima und auch nicht wegen des langen Fluges (das stecken gesunde Kinder alles viel, viel leichter weg, als viele glauben zu wissen), doch Malaria und Co und letztlich auch eine mäßig bis schlechte medizinische Versorgung vor Ort wären für mich erst einmal schlagende Gegenargumente, wenn wir hier von Kleinkindern sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglisreisen
08.12.2012, 14:53

Kann ich voll und ganz unterstreichen - DH!

0

Kommt darauf an, wie klein. Wenn die Kinder das schon bewußt wahrnehmen können, daß sie an einen exotischen Ort kommen, der noch ursprünglich ist und vielleicht Naturerlebnisse bietet, die sie in 20 Jahren, wenn sie allein dort hinreisen könnten, vielleicht gar nicht mehr haben werden, dann lohnt sich der Aufwand. Dann haben sie als Erwachsene tolle Erinnerungen an ein Land, das es so in der Form vielleicht später mal gar nicht mehr gibt. Gerade in Afrika ist das zu befürchten. Ganz kleinen Kindern, denen das doch reichlich wurscht sein dürfte, wo sie im Sand buddeln, würde ich die Impfungen, den langen Flug, das Infektionsrisiko (das trotz aller Impfungen bestehen bleibt) und den Klimawechsel nicht zumuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
07.12.2012, 19:13

Da bin ich absolut Deiner Meinung - bis auf die Länge des Fluges! Da muten viele Eltern ihren Kleinstkindern viel längere Flüge zu, um irgendwo im Sand buddeln zu können rsp. in der Sonne zu liegen (Thailand, Bali, Mexico etc.) - selbst der südlichste Punkt von Afrika ist da schneller erreicht!

0

Es gibt dort schon einige Dinge zu beachten, damit das glatt liefe.

Unabhängig davon ist für Kinder dort das gefährlichste Alter vom Beginn des Krabbelns bis etwa vier Jahre, weil sie dann sehr "bodennah" unterwegs sind und noch dazu neigen, alles erst einmal in den Mund zu nehmen und das könnte schlimmstenfalls lebensgefährlich werden.

Unkritisch sind Säuglinge.

Falls ein Säugling doch mal krank werden sollte, müsstet Ihr nur eine lokale Amme suchen, die für wenig Geld problemlos zu bekommen sein dürfte, denn in deren Milch sind alle Stoffe enthalten, die das Kind gegen die lokalen Krankheiten stabilisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
08.12.2012, 14:19

Wenn eine Afrikareise ( möglichst noch südlich der Shara) für Säuglinge unproblematisch sein sollte, habe ich vom Umgang mit solchen ( wenngleich 2 problemlos großgezogen ) überhaupt nichts verstanden. Einmal sind die klimatischen Umstellungen gerade für Säuglinge extrem problematisch und zweitens gibt es gesundheitlich größere Probleme, als daß sie mit der "Anheuerung" einer lokalen Amme ( welche Eltern würden für eine Afrikareise solches für ihren Säugling tun ) zu lösen wären !

0

Hallo,

kommt drauf an wie klein und vor allem wohin. Natürlich kann man mit kleinen Kindern genau so gut nach Tunesien wie nach Italien fahren. Südlich der Sahara sieht die Sache aber schon anders aus. Zum einen sind lange Flüge für Kinder eine Quälerei, weiterhin sind Infektionskrankheiten in der Tat ein Problem, vor allem, weil viele Impfungen für Kinder gar nicht anwendbar sind. Andere Krankheiten wie Dengue, gegen die man gar nicht impfen kann,sind für Kinder besonders gefährlich. Hinzu kommt der Klimastress. Da kann ich Eltern nur zur Geduld raten. Besser Später.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
08.12.2012, 00:28

Ganz meine Meinung !! DH

0

Hallo !

Nach Nord-Afrika ( Mahreb ) sehe ich ab 2 - 3 Jahre kein Problem .

Für eine Safari würe ich eher sagen ab 6 .

Kleines Baby im Flugzeug , wenn nicht unbedingt nötig , finde ich " not done " .

LG

Henk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
08.12.2012, 14:08

Da muß ich Dir unbedingt Recht geben. Nicht nur für das Baby sondern auch für die anderen Passagiere !

0

Was möchtest Du wissen?