Kann man ein biometrisches Foto für ein Visum selber fotografieren und ausdrucken?

5 Antworten

Das ist wirklich sehr schwierig selbst zu machen und die Ämter sehen das sofort ;) und nehmen es nicht an. Zumindest nicht hier in Deutschland, da sind sie meist pingelig. Das habe ich auch schon probiert. Geh zum Fotografen, der kennt sich aus und hat eine Einstellung (ein Raster im Sucher) mit der er dein Gesicht ganz genau so hinrückt wie es sein muss. Sind zwar 15,-- Euro, aber in den sauren Apfel wirst du wohl beißen müssen.

Ich meine, dass man dafür eine besondere Apparatur benötigt und die Behörden damit wirklich streng sind. Daher bin ich der Meinung, dass das wirklich eng werden kann.

Ich denke auch, dass eine besonders leistungfähige Kamera,die richtige Ausleuchtung und ein geeigneter Hintergrund, das richtige Fotopapier, gute Druckfarben usw., und auch ein Fachmann ,der alle Bedingungen richtig abschätzen kann, nötig sind......

Man muss eine ganz exakte Kopfhaltung, Blickrichtung , Mimik etc. aufzeigen ,damit die Ämter so ein Foto akzeptieren...

Als "preisbewusste FotoautomatNutzerin " hatte ich auch wenig Glück :

Kinn zu hoch, ein Ohr bedeckt, eines etwas freier( war frisurbedingt) zu sehr " in die falsche Ecke geschielt" .....viel zu freundlich gelächelt... also :Ab ins Fotostudio !

Auf diese Weise bezahlte ich dann beinahe den doppelten Preis,als wenn ich gleich dorthin gegangen wäre .....und ich "band" außerdem noch kostbare "Zeit ans Bein".....

1

Ich habe mein biometrisches Passfoto nach den bekannten Richtlinien (Mustertalfel des BMI) mit Selbstauslöser vor einer gleichmäßigen Garagenwand fotografiert. Zur Sicherheit in vier leicht unterschiedlichen Größen dann in der Drogerie auf glänzendem Fotopapier ausgedruckt. Keine Probleme beim Einwohnermeldeamt!

Der Ausdruck mit einem Fotodrucker in der Drogerie ist allerdings etwas anderes, als wenn ich es zu Hause versuche auszudrucken. Davon würde ich abraten.

Was möchtest Du wissen?