Kann man die Sprache der Buren in Südafrika einigermaßen verstehen, wenn man holländisch kennt?

2 Antworten

Die meisten Menschen in Südafrika sprechen Englisch. Natürlich gibt es immer ein paar dabei, die der englischen Sprache kaum bis gar nicht mächtig sind, weil ihnen die Schulbildung fehlt. Es gibt auch viele die man einfach nicht versteht, weil sie eine sehr schlechte Aussprache haben. Wir hatten auch sehr viel Spaß mit schlecht sprechenden Polizisten dort unten. Also Afrikaans kann man als Deutscher schon ein wenig verstehen, wenn man der holländischen Sprache mächtig ist also umso mehr. Neben Englisch und Afrikaans gibt es noch weit aus mehr Sprachen in Südafrika. Unter anderem sind das Zulu und Xhosa. Das wirst du auf jeden Fall nicht verstehen können, es sei denn du hast die Sprache gelernt.

Naja, aber wie gesagt, eigentlich kommst du mit Englisch sehr gut klar.

Afrikaans ist aus 4 verschiedenen Sparachen entstanden. 2 davon waren Deutsch und Holländisch die beiden anderen Malaii und Französisch. Wenn es langsam gesprochen wird, kann man es einigermassen verstehen was der Sinn der Frage oder Antwort ist. Kann man Holländisch ist es ein bisschen wie Kindersprache und bekommt, wenn man nach Holland kommt mit der Sprache oft ein breites Grinsen oder ein unverständniss aufgezeigt. (Hatte viel Spass als ich Steichhölzer wollte und die mit dem Afrikaans wort Feuerholz bestellte. Sind eben Luzifers in Holland) aber ansonsten kommt man klar. Am besten zu lernen in Bloomfontain oder Pretoria. Eine geballte Ladung Slang (vergleichbar mit tiefem Bayrisch und Hochdeutsch)gibt es dann rund um Cape Town. Aber mach Dir keinen Kopf, ausser vielleicht in Outshoorn oder kleinen Gemeinden wirst Du nicht auf Afrikaans angesprochen. Wenn in CT, fahr mal am Taalmonument in Paarl vorbei. Ganz interessant, wenn man sich dafür interessiert

Was möchtest Du wissen?