Kann man die Sehenswürdigkeiten von Paris gut mit dem Fahrrad abfahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es stimmt, dass in Paris ein heißer Reifen gefahren wird. ALlerdings könnte man ja auch mal auf dem Bürgersteig fahren, mit Rücksicht auf die Passanten. Es ist sicherlich eine tolle Art, die Stadt zu erkunden, aber auch anstrengend denn Sacre Coeur zB liegt auf einem Berg.

Ich war zwar noch nicht mit dem Rad in Paris unterwegs, aber mich schreckt der Verkehr doch sehr ab. Grad in der Innenstadt ist ja wahnsinnig viel los. Es gibt schon Radwege, aber das heißt leider nicht, dass die Autofahrer da sehr drauf achten. Ich denke aber trotzdem, dass du die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt gut mit dem Rad (und in angemessener Zeit) erreichen kannst. Für die Sachen, die weiter draußen sind (z.B. La Defense), würde ich allerdings schon die Metro nehmen. Vor allem darfst du es dir nicht entgehen lassen mit der Metrolinie 14 zu fahren, die ohne Fahrer unterwegs ist.

Einen Tag mit Fahrrad würd ich dir auf jeden Fall empfehlen - für die Gegend Eiffelturm, Champs Elysee, Louvre, Seine-Ufer entlang bis zur Notre Dame auf die Insel oder auch ins Marais Viertel / Centre Pompidou. Da ist es flach und es gibt viele Bürgersteige.

Komplett mit dem Fahrrad kann dich ganz schön schaffen, ist einfach eine Riesenstadt. Außerdem gehört das Metro - Fahren auch zu den Vergnügungen.

Das gute in Paris ist, dass es wirklich an jeder zweiten Ecke einen Fahrradpoint gibt. Flexibilität pur. das heißt, wenn du geschafft bist, nimmst du die metro um dann mal wieder ne runde zu radeln. viel spaß!

Was möchtest Du wissen?