Kann man den Petersdom einfach so besuchen? Muss man sich anmelden? Eine Führung buchen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, kirchliche Feiertage solltest du meiden und eigentlich auch die Wochenenden, denn da gibt es eben viele Wochenendbesucher. Das Einzige, was dich am Eintritt hindern könnte, sind die Besucherschlangen. Auch hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Die meisten Rombesucher gehen so um 9 zum Frühstück, dann aufs Zimmer, schnappen sich Taschen und Jacken und finden sich dann ab 10 vor dem Dom ein. Es bietet sich wirklich an, früh dort zu sein und diese Stoßzeiten zu meiden. Ansonsten musst du dich aber einfach auf Wartezeiten einstellen. Es gibt Sicherheitskontrollen am Eingang und schon allein die halten sehr auf...

Hier habe ich noch einen ganz netten Spiegelartikel, so als Einstimmung ;-) www.spiegel.de/reise/staedte/0,1518,531456,00.html

Ich war in der Nebensaison dort und fand schon um halb neun eine nicht akzeptable Schlange vor. Am besten also schon vor dem Aufstehen anstellen :)))

0
@polarfuchs

Echt, Rom hat eine Nebensaison??? ;-) Der Dom selbst macht um 7 Uhr auf, die Kuppel eine Stunde später. Man kann ja danach für ein Nickerchen ins Hotel zurück...

0
@Mariella

Hat sich das geändert? Nach meinen Infos wird die Piazza um 7 und der Dom um 8 aufgemacht.

LG

0

Grundsätzlich kann man den Petersdom einfach so besuchen. Nur bei großem Andrang wird der Zugang begrenzt, dann heißt es: Schlange stehen. Und an wichtigen kirchlichen Feiertagen kommst Du auch nicht ohne Weiteres in den Petersdom (wenn der Papst eine Messe hält zum Beispiel). Führung möglich, aber kein Muss. Viel Spaß in Rom, es wird Dir gefallen!

Hallo marlieschen,

spezielle Voraussetzungen brauchst Du nicht, höchstens Geduld. Entweder sehr früh, d.h. um 7:00h an der Piazza San Pietro sein, die kann man dann ansehen, dabei aber beachten, ob sich vor dem Domportal eine Schlange bildet, der Dom wird nämlich um 8:00h geöffnet. Oder man versucht es am späteren Nachmittag, besonders bei schlechtem Wetter. Der Dom wird zwischen Oktober und März allerdings schon um 17:00h geschlossen, eine Stunde früher als im Sommer. Ach- wo ich gerade dabei bin: Hier die Öffnungszeiten der kulturellen Highlights der Stadt: http://www.touristiklinks.de/stadt/rom/sehenswuerdigkeiten/

LG

Die lange Schlange zum Petersdom täuscht: Es gibt einen Sicherheitscheck und das geht recht schnell. Also: Nichts mitnehmen, was irgendwie gefährlich sein könnte (Taschenmasser, Nagelschere, Nagelpfeile u.ä.) und angemessene Kleidung (keine nackten Schultern, keine nackten Knie) ist erforderlich, was man ja generell für religiöse Stätten (nicht nur bei christlichen) einhalten muß.

Unbedingt zu empfehlen ist es, sich für den Petersdom einen Audioguide auszuleihen, den es an der Gaderobe rechts der großen Freitreppe gibt. Mit Antennaudio bekommt man einen Plan vom Petersdom und kann sehr gute Erklärungen zu den Altären, Kapellen, Grabmälern und Kunstwerken abrufen.

Was möchtest Du wissen?