Kann ich mit einem Mietwagen in Tunesien das Land erkunden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum nicht? Keine Scheu. Die Beschilderung ist i.d.R. auch in lateinischer Schrift. Mietwagen gibt es von intern. und lokalen Anbietern. Wegen Versicherung etc, empfehle ich eher Europcar oder ein ähnlich vertrautes Unternehmen. Ansonsten gelten die üblichen Vorsichtsmassnahmen wie Wertsachen im Auto etc, etc.

Und Vorsicht: Wenn der Andere ROT hat, heisst das in Tunesien NICHT, dass der dann auch wirklich hält. Bremse und Hupe sind wichtige Utensilien. Aber das kennen wir ja schon aus Neapel ;) Und sollte ein Verkehrsschild mit einem Kamel drauf auftauchen ist das ernst gemeint, weil diese Tierchen schon mal die Straße kreuzen. Da hat man dann schon ein weiteres Fotomotiv.

In Tunesien hilft da übrigens auch die "Hand der Fatima", auch Hamsa genannt. Ist ein nettes Mitbringsel, gilt als universell schützend und als wirksamste Abwehrmaßnahme im Kampf gegen andere Autofahrer und den bösen Blick.

Fazit: Wer sich's zutraut sollte schon mal rausfahren. Der Kulturkreis ist ein anderer und am Straßenrand wird schon mal ein armes Lamm geschächtet. Das sind Eindrücke, die man am Pool nicht bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem solltest du auch ganz praktische Belange nicht aus dem Blick verlieren: In vielen Ländern brauchst du neben der deutschen Fahrerlaubnis noch einen internationalen Führerschein. Ansonsten bekommst du häufig keinen Mietwagen. Um auf Nummer sicher zu gehen solltest du dir diesem im Bürgerbüro ausstellen lassen. Das geht direkt im Bürgerbüro und du kannst ihn auch gleich mitnehmen (Passfoto nicht vergessen!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte es für gut möglich und denke das man sich mit oder ihne Reiseleiter sicher in diesem Land bewegen kann. Allerdings in großen Städten den Verkehr beachten es geht dort schon auch mal etwas turbulenter zu. Und ein Unfall auch wenn nur Blechschaden ist doch immer ärgerlich, gerade im Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rucksack44,

ich denke ihr solltet da eher vorsichtig sein. Vor allem gerade in der Zeit der politischen Umschwünge. Du solltest dir bewusst sein, dass Tunesien ein arabisches Land ist und dort nicht die gleichen Regeln wie bei uns gelten. Frauen sollten dort z.B. nicht freizügig umherlaufen. Auch besteht die Gefahr, dass ihr überfallen werden könntet, denn man wird euch ziemlcih schnell als Touristen identifizieren. Mir persönlich wäre das definitiv zu gefährlich!

Wünsche euch trotzdem schon mal einen schönen Urlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

normalerweise ja, im Moment eher nicht. Tunesien hat Sperrgebiete ausgewiesen, die Sahara und andere, entlegene Gebiete würde ich (leider!) ohnehin meiden. Mehr hier: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TunesienSicherheit.html

Ich würde euch raten, vom Hotel aus touren zu verschiedenen Zielen zu buchen, auch wenn ich ansonsten eher der Individualtourist bin, habe ich es früher einmal auch so gemacht und war zufrieden. Angebote gibt es entweder im Hotel oder das Hotel vermittelt sie.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tauss 12.10.2011, 21:48

Die "entlegenen" Gebiete betreffen aber nicht die Touristengebiete.

0
Seehund 13.10.2011, 17:49
@tauss

Was weiss ich, wo rucksack 44 hinfahren möchte. Wüstentouren werden auch noch angeboten, ob das sinnvoll ist, hängt vom konkreten Ziel ab. Hier im Forum gab es schon viele Fragen zu Individualtouren in die Sahara...

LG

0

Was möchtest Du wissen?