Kann ich aus der Schule genommen werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist zwar bei mir schon einige Jahre her - aber meine Eltern haben das mal gemacht. Weil der Urlaub erheblich guenstiger war wenn wir 3 Tage eher los sind.

Das kommt also wirklich auf deine Schule / den Direktor an. Wie kommst du denn mit dem / der klar? Ich wuerde an deiner Stelle einfach mal anklopfen (Mit einem "freistellungsantrag" von deinem Vater) und erklaeren, dass dein Vater dir den Trip schenken wuerde, wenn das mit den Daten klar geht. Wenn du die Woche nicht "frei gestellt" wirst, gibt's den Urlaub nicht. (Hundeaugen helfen da!) Und als Argument kannst du natuerlich nutzen, dass du in den USA deine Englischkenntnisse aufbessern wirst (zweifellos ein bildender Hintergedanke!!). Erklaer das ganze eher vom "Englisch sprechen" Standpunkt als vom "Ich will da Weihnachten und Sylvester feiern".

Viel Glueck!!

Mit meinen Lehrern komme ich gut klar, nur leider wechsel ich die Schule --> Neue Lehrer. Ich finde die Idee auch ganz gut, wie ich aber schon bei Lilllye kommentiert habe: "Das ist zwar eine gute Idee, aber leider bei mir nicht glaubwürdig. Ich bin sehr gut in Englisch, aber wenn man dies noch als eine zusätzliche Förderung (Unterstützung) sieht, dann denke ich würde deine Idee ganz gut sein" Ich glaub ich werde das versuchen :-)

0

Nichts für UNGUT: Aber speziell in DEUTSCH solltest Du nicht zu viel Unterricht versäumen. Zähle oben mal Deine Fehler ;)

Ansonsten hat die Befreiung vom Unterricht nichts mit "Entlassung" zu tun. Selbstverständlich kannst Du nach Erfüllung der Schulpflicht von Deiner Schule abgehen. Dieses "Recht" ist aber nicht mit dem Recht auf beliebige Verlängerung der Ferienzeit gleichzusetzen.

Urlaubsverlängerungen sind grundsätzlich (also durchaus mit Ausnahmen) in Härtefällen möglich. Eine reine Urlaubsreise dürfte kein Härtefall sein. Genehmigungen kann im Einzelfall aber nur Deine Schulleitung, ggf. im Benehmen mit Deinen Lehrern, erteilen. Insofern ist hier kein allgemein gültiger Rat möglich.

Sehe es aber mal so: Wenn vor oder nach Ferien alle machen könnten was sie wollten, wäre ein geordneter Unterricht kaum möglich. Evtl. werden in der Woche vor Weihnachten auch noch Arbeiten geschrieben.

Ich habe genau 4 Fehler. Davon sind 2 einfache Fehler, die Passieren können, wenn man Schrift nicht richtig drückt, ansonsten habe ich in Deutsch eine 2 ;-)

Entschuldigung, ich habe mich in der Wortwahl vergriffen, natürlich meine ich "befreien".

Danke für die Antwort!

0
@USAfirefighter

Es waren mindestens 5 plus Grammatik und war nicht BÖSE gemeint. Nur ne klitzkleine Spitze ;)

0
@tauss

Es tut mir Leid, aber ich zähle in meiner Frage genau 4 max. 5 Fehler mit Grammatik. 1. Zeile Grammatik 3. Zeile Kommasetzung 5. Zeile Rechtschreibfehler 7. Zeile Rechtschreibfehler

0

Also jetzt im Allgemeinem: "Legal" ist es nicht möglich Kinder für einfache Urlaubszwecke vom Unterricht zu befreien? Ich finde aber die Ideen mit dem "Fördern der Sprache" ganz gut.

Dann wäre ein Sprachaustausch das schlagende Argument, keine Urlaubsreise, es geht nicht um Wunschdenken, sondern um die Realitäten, auch wenn das nicht nett klingt. Bitte nutze in Zukunft die Kommentarfunktion!

LG

0

Was möchtest Du wissen?