Kanaren oder Balearen - was ist billiger?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nicht nur die Inselgruppen selbst unterscheiden sich gewaltig, auch die einzelnen Inseln untereinander sind unterschiedlich.

Die Kanaren liegen ja bekanntlich im Atlantik vor Afrika und sind gerade für den Winterurlaub geeignet, weil die Temparaturen selten unter 18 Grad liegen - während es auf den Balearen im Winter durchaus auch schneien kann.

Im Sommer weht auf den Kanaren immer ein Wind, der die hohen Temperaturen erträglich macht - außer, wenn es den heißen Wüstenwind, den Scirocco gibt. Dann wird's wirklich unerträglich. Ich habe das einmal mitgemacht und man hielt es nur in klimatisierten Räumen aus, weil der Wind so heiß ist, als würde einem ein heißer Fön in's Gesicht gehalten. Diesen Scirocco erlebt man oft im August und der kann so 3-4 Tage andauern.

Von den Kanareninseln ist Teneriffa die größte und hat zwei unterschiedliche Landschaften - im Norden grün und auch im Sommer öfter mal Regen; im Süden karg aber sonnenverwöhnt. Hier bildet der Teide die Wetterscheide. Im Süden hast Du auch die meisten Sandstrände und überwiegend hochwertige Hotels. Im Norden (Puerto de la Cruz und Costa Adeje) gibt es zwar auch Sandstrände, aber dunkle. Puerto de la Cruz hat eine ganz tolle Badelandschaft, die von dem Lanzaroter Architekten Cesar Manrique gestaltet wurde.

Lanzarote hat eine lange Hotelzone (Puerto del Carmen, Playa de los Pocillos, Playa Matagorda - die ineinander übergehen) und von den Hotelzonen durch die Hauptstraße getrennt sind. Einige wenige Anlagen haben direkten Strandzugang (auch dunkler Strand). Playa Blanca macht seinem Namen alle Ehre, denn dort gibt es wirklich weißen Sand. Dann gibt's noch die etwas zerklüftete Costa Teguise, wo der Strand eher kieselig ist.

Durch eine Fähre ist Lanzarote mit Fuerteventura verbunden. Diese Insel ist praktisch ein einziger Sandstrand und hat keine direkten Orte, sondern eher Hotelzonen - außer Corralejo, wo es so etwas wie eine Altstadt gibt. Fuerteventura ist eher für den Strandurlaub geeignet und hat auch keine Sehenswürdigkeiten (im Gegensatz zu Lanzarote, wo Du den Timanfaya, den Nationalpark, findest).

Die nächste große Kanareninsel, Gran Canaria, hat die großen Hotelzonen im Süden (San Agustin, Playa del Ingles, Campo Internacional und Maspalomas). Außerdem noch Puerto Rico und Playa Taurito (eine in sich geschlossene Hotelzone, sogar mit Mauer und einem großen Schwimmbad in der Mitte).

Die kleineren Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro sind für Strandurlaub weniger geeignet sondern eher für den Wanderurlaub oder auch für Sportler.

Die Balearen liegen im Mittelmeer und sind im Hochsommer wenig windverwöhnt. Mallorca als größte Baleareninsel ist vielfältig und bietet landschaftlich alles (Berge, Strand, Großstadt, kleine Buchten, Bettenburgen und kleine, familiäre Fincas im Landesinneren). Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Mallorca ist für Familien mit Kindern (ebenso wie Formentera) die geeignetste Insel, weil der Strand im Osten und Norden der Insel flach ins Wasser abfällt.

Formentera wird mit Ibiza mit einer Fähre verbunden und ist von der Landschaft vergleichbar mit Fuerteventura. Die Hotelerie ist allerdings eine ganz andere. Während es auf Fuerteventura große Hotels und Hotelanlagen gibt, gibt es auf Formentera eher Ferienhäuser und Appartements.

Ibiza ist die Partyinsel (besonders in Ibiza-Stadt - die schläft nämlich eigentlich nie) und Menorca ist die kleine Schwester von Mallorca, aber auch wieder eher für Wanderurlaub geeignet.

Ach ja, um Deine eigentliche Frage noch zu beantworten - aufgrund der kürzeren Flugzeit sind die Balearen vergleichsweise günstiger. Es kommt aber auch immer auf die Art der Unterkunft und Verpflegung und auch auf die Reisezeit an.

0

Wow! Das ist ja mal eine wirklich tolle und ausführliche Antwort! Vielen, vielen Dank!

0
@Martina

Gern geschehen :) Übrigens auf Gran Canaria - besonders in der Zone Campo Internacional und Maspalomas findest Du sehr viele Bungalowanlagen. Allerdings sind diese teilweise 1-2 km vom Strand entfernt, werden aber mit einem Shuttlebus verbunden. Ebenso in Playa del Ingles, auch dort liegen nur sehr wenige Hotels in der 1. Reihe (also strandnah). In Playa del Ingles findest Du sehr viele Einkaufszentren mit Bars, Restaurants und Geschäften. In vielen Hotels auch Diskotheken. Playa del Ingles ist also sehr lebhaft.

0

Was möchtest Du wissen?