Kanalführungen durch Paris?

2 Antworten

Es gibt Führungen durch die Abwasserkanäle und des gibt Bootsfahrten auf dem Canal St.Martin! Beides ist absolut empfehlenswert, wenn man außer den üblichen Sehenswürdigkeiten in Paris noch was ganz anderes machen möchte!

Der Einstieg in die Abwasserkanäle bzw. zum sog. 'Musée des Egouts' ist an der Metro-Station Pont d'Alma. Es ist eine interessante Führung durch einen der Hauptstränge der Kanalisation, manchmal stinkt es dann auch...

Herrlich, vor allem im Frühling und Herbst ist die gemütliche Bootsfahrt auf dem Canal St.Martin. Ich fahre immer am Bassin de la Villette los, Metro Stalingrad - ich finde es nämlich sehr schön, danach mitten in der Stadt, nahe der Pont D'Austerlitz wieder anzukommen! Man kann den Trip aber auch umgekehrt machen. Die Bootstour geht durch noch sehr originale Viertel in Paris mit viel Grün und durch viele Tunnel und Schleusen - immerhin sind zwischen Anfang und Ende des Kanals 25 Meter zu überbrücken! Der Kanal ist ungefähr 5 km lang!

Es gibt auch noch eine Führung durch die Pariser Unterwelt, ähnlich wie die Kanalführung. Hier geht es durch die Katakomben von der Place Denfert-Rochereau=Metrostation aus. Ein wenig gruselig kann das werden, aber auch wieder äußerst interessant. Leider waren sie im Juli/August geschlossen, vielleicht sind sie inzwischen jedoch wieder geöffnet.

Ist damit die Wasserversorung und die Abwasserentsorgung der Stadt gemeint?

Die gibt es zu sehen im: Musée des Egouts de Paris - place de La Résistance face au 93, quai d'Orsay - 75007 Paris (M) Alma Marceau, Tél. +33.1.53.68.27.81, geöffnet Samstag bis Mittwoch im Winter von 11 bis 16, im Sommer bis 17 Uhr. http://www.paris.fr/portail/Culture/Portal.lut?page_id=5885 Die Pariser Wasserzirkulation vom alten Lutecia bis zum heutigen Tag. Videoshow und ein Raum mit der zukünftigen Technik.

Ich persönlich steh nicht auf Unterwelt.

Was möchtest Du wissen?