Kamerun und Namibia gefährlich für zwei junge Backpackerinnen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für Kamerun kann ich euch keinen Tipp geben, aber ich lebe in Namibia. Hier ist es mit der Sicherheit so, wie auch woanders in Europa. Windhoek ist dagegen gefährlich. Da kommt es oft zu Überfällen auf Touristen. Aber Trampen? nein. Ihr solltet schon ein eigenes Auto haben, ansonsten kommt man hier nicht wirklich voran. Die Überlandbusse bringen euch zwar von A nach B, aber damit könnt ihr das Land überhaupt nicht kennen lernen. Und die Schönheit dieses Landes liegt nun mal vernab jeder Strasse.

ich sehe für NAMIBIA kein größeres Risiko als in europäischen Ländern. Es gibt schöne Campingplätze jund Lodges. Aufpassen muß man auch in Europa, aber ein erhöhtes Risiko würde ich bei normalem Verhalten ausschließen. Namibia ist wunderschön und weit. Daß muß man einfach erlebt haben. Am besten auf eigene Faust. Zum Trampen dürfte es aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte schwer sein. Es gibt aber auch Überlandbusse, die man buchen kann. Laßt Euch nicht von Horrormärchen abschrecken.**

Die Überlandbusse fahren nur die Hauptstrecken ab und die auch nicht gerade häufig! Also ein Auto ist wirklich unverzichtbar für eine Reise in diesem Land!

0

Kamerun: Öffentliche Verkehrsmittel von der Eisenbahn Douala - Yaoundé - Ngaoundéré, Überlandbusse und/oder Buschtaxis führen den Reisenden überall hin. Wichtig: viel Geduld und Anpassungsvermögen mitbringen, da die Transportmittel nicht mit unseren vergleichbar sind!

Was möchtest Du wissen?