Kameraausrüstung in Bolivien, worauf achten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Diebstahl ist eine Sache, allerdings ist das nicht das einzige Problem. Wenn Du einen Fotorucksack hast, würde ich diesen in einen kleinen Jutesack tun und Ausschnitte für die Gurte machen. Wenn Du deine Kamera um den Hals trägst- immer nah am Körper und wenn deine Jacke weit genug ist, dann unter dieser. Es gibt kriminellere Länder als Bolivien, aber aufpassen muss man schon, so auch am besten beim Essen oder im Cafe immer Körperkontakt zum Gepäck halten bzw. einen Fuß in den Tragegurt stellen.

Ich würde meine Bilder regelmäßig per Internet verschicken bzw. auf einen anderen Datenträger kopieren und auch an einem zweiten Ort aufbewahren. Eine kamera kann man wiederbesorgen, die Bilder nicht. In den Städten immer mal schauen, ob einem jemand hinterherläuft (z.B. Schaufenster als Spiegel benutzen). Wenn Das der Fall ist, die Person kurz, aber deutlich ansehen, das genügt, dann suchen sich die Diebe meistens jemand anderen. Wenn deine Kamera geklaut wird, kannst Du sie meist auf dem Mercado Negro wieder beschaffen, wenn irgendwo deine Initialen stehen, umso besser. Der Mercado Negro (Schwarzmarkt) liegt im Westen der Stadt La Paz.

Ein sehr wichtiger Aspekt sind auch die Umweltbedingungen. Im Hochland, aber auch im Tiefland hast Du es besonders während der Trockenzeit mit einer sehr starken Staubbelastung zu tun. Wenn ich "große Kamera" lese, dann denke ich natürlich an eine DSLR. Da musst Du beim Obejktivwechsel wirklich sehr vorsichtig sein, wenn Staub auf den Bildsensor kommt, hast Du meistens einen teuren Schaden. Beim Objektivwechsel auch beachten, dass meist Staub am Gehäuse, dem Objektiv und vor allem am Bajonett haftet. Daher die entsprechenden Stellen regelmäßig mit einem Blasepinsel (Fotogeschäft) und einem leichten Tuch reinigen.

Aber auch ohne Objektivwechsel ist Staub ein Problem, er dringt in feinste Ritzen und die wenigsten Kameras sind staubdicht. Das kann helfen: http://www.ewa-marine.de/

In den Yungas und den Tieflandsregenwaldgebieten sind Regen und hohe Luftfeuchtigkeit ein Problem, da hilft auch obiger Link. Ich habe ja mal eine digitale Filmkamera geschlachtet, die immer hin 3000 € gekostet hat- Staub!

Im Hochland solltest Du auch vermeiden, dass das sehr helle Licht bei abgenommenem Objektiv in die Kamera fällt, auch nicht ohne Objektiv auslösen, das ist besser für den Sensor. Du wirst sicher tolle Bilder machen, ein Polfilter ist eine gute Idee.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Endless
15.06.2012, 14:36

Sehr interessant Seehund. DH! Aber das klingt ja furchtbar, ist das wirklich sooo schlimm, was mache ich, wenn kein Schaufenster da ist?? Soll ich noch nen Spiegel zur Spiegelreflex mitnehmen :-)

0

Hallo, ich war schon oft in Süd- und Mittelamerika unterwegs. Ist nie was passiert, und ich hatte auch nie Angst um meine Ausrüstung. Aber es ist mehr Vorsicht angebracht als in Europa oder Asien!

Zu dem, was bereits geschrieben wurde, würde ich als Ausrüstungsgegenstände auf jeden Fall empfehlen:

  • Ersatzakkus (eventuell günstige Ersatzmodelle, die nur ein Drittel des Originals kosten - aber vorher ausprobieren!)
  • Pol-Filter, den fand ich insbesondere in Chile / Bolivien (Atacama-Wüste, Uuyuni-Salzwüste) sehr hilfreich.
  • Mehrere kleinere SD-Karten, nicht eine einzige 32 GB-Karte
  • gutes Reisezoom-Objektiv, damit DU nicht ständig Objektive wechseln musst
  • Eventuell einen Sun-Sniper Tragegurt, ist gut für spontane Fotos
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bolivien solltest du schon gut auf deine Kameraausrüstung aufpassen. Die kann ganz schnell weg sein. Schau dir doch mal dieses Video von oliverpym an, da gibts ganz gute Tipps!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
15.06.2012, 10:39

Bei den Versicherungen gut das Kleingedruckte lesen - zu den Konditionen dort (oder besseren) ist ein Camera Equipment meist auch schon in den Hausratversicherungen enthalten und man kann sich eine Extra-Versicherung (die im Falle eines Falles vielleicht garnicht zahlt) sparen!

0

Hallo kakti, da ist sicher der oliverpym von der Versicherung und hat ein Werbevideo eingestellt. Die weiteren Aussagen das es ein Fotorucksack usw. gibt und man auf seine Sachen aufpassen soll ist ja sicher selbstverständlich. Wobei die Aussagen falsch sind. Einen großen Fotorucksack, das zieht automatisch die Blicke dieser Leute an. Wenn dann schon eine unscheinbare Tasche wo alles so eben reingeht, die über der Schulter das ist nach meiner Erfahrung das beste. Und wie Roetli schon geschrieben hat, bei den Versicherungen......., bei den meisten gibt es schon bei einer einfachen Spiegelreflexkamera kein Geld von der Hauratversicherung, also genau Lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglisreisen
15.06.2012, 19:28

Schöne Antwort; so mache ich das mit meiner Spiegelreflex auch. DH!

0

Was möchtest Du wissen?