Kambodscha - das neue Thailand?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kenne Kambodscha und ich kenne Thailand. Um es kurz auf einen Nenner zu bringen:

Für mich ist Kambodscha nicht so laut und hektisch, der Norden touristisch noch fast unberührt. Angkor Wat dagegen, das achte Weltwunder, ist die bedeutendste Tempelanlage auf dieser Erde, voll in touristischer Hand und wirklich atemberaubend. Die Strände sind nicht so voll wie in Thailand. Die Lebenshaltungskosten sind ebenfalls sehr günstig.

Thailand dagegen ist laut, hektisch, exotisch und chaotisch. Die Strände super schön. Beide Länder sind für mich ein absolutes Muss. Jedes Land hat seine eigenen tollen Sehenswürdigkeiten die entdeckt werden wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sternmops 27.04.2012, 18:34

Danke für den Stern!

0

In Kambodscha ist die Infrastruktur noch nicht so weit entwickelt wie in Thailand, und viele Menschen scheinen noch von der Pol Pot Herrschaft traumatisiert zu sein und sind mehr mit dem tgl. Überlebenskampf beschäftigt als sich groß um Touristen zu kümmern. Es ist im Vergleich zu Thailand noch ein recht armes Land. Ich war vor 4 Jahren dort. Möglicherweise hat sich inzwischen etwas geändert aber sicher noch nicht viel.

Obwohl es mit Deiner Frage nichts zu tun hat, möchte ich noch eine Lanze für die Vietnamesen brechen. Im Gegensatz zu pluggy habe ich in den Vietnamesen das freundlichste, fröhlichste und hilfsbereiteste Volk auf meinen Reisen erlebt (außer in Französisch Polynesien, will damit aber nicht angeben, sondern nur eine Relation aufzeigen). Klar sind die Thais freundlich, aber mir kam es doch eher etwas geschäftsmäßig vor, bei den Vietnamesen mehr von Herzen kommend; meine Empfindung nach 5 Thailandreisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pluggy 22.01.2012, 14:36

Meine Darstellung ist nicht nur meine persoenliche Erfahrung, sondern ich habe ueber dieses Phaenomen "Land des Laechelns = Thailand" mit Vietnamesen diskutiert, da ich beruflich in Vietnam zu tun habe. Frueher war Vietnam z. Bsp. auch buddhistisch und offenbar die Kulturen thai/vietnam sehr aehnlich. Heute bezeichnet sich fast jeder Vietnamese als religionslos, weshalb eben die alten Traditionen "ausgerottet" sind, so wie die Kommunisten das wollten.

0
bube44 22.01.2012, 21:04
@pluggy

Sorry, dass ich Dir widerspreche. Im vorwiegend christlich geprägten Süden Vietnams waren am Aschermittwoch die Kirchen brechendvoll, vor jeder standen Trauben von Menschen und zwar andächtig. Und diese Kirchen lagen in einem Abstand von ca. 500 m in einem aber nicht einzigen Ort. Auch auf ihren Balkonen thronten entweder Madonnen oder Buddhas. O.k., ich war nur in der suedlichen Haelfte unterwegs, mag sein, dass es im Norden anders ist.

0
pluggy 23.01.2012, 16:23
@bube44

Vietnam hat ca. 90 Mio. Einwohner und da gibt es mit Sicherheit Regionen, in denen Christen - trotz Kommunismus - wohnen. Die haben die Kommunisten ja auch in der DDR nicht "ausrotten" koennen. Die gibts auch in Thailand, obwohl da ganz offiziell 90 % Buddhisten sind. Hier gehts aber garnicht um Religiositaet, sondern um die Frage, welches Land als 2tes Thailand als Urlaubsland gelten koennte.

0

Na, da werden sich dir Khmer mit ihrer mehrtausendjährigen Geschichte, Kultur und Religion aber freuen, dass sie die neuen Thais sein sollen.

Mir ist rätselhaft, was für eine Denke sich dahinter verbirgt - gleiche Lufttemperatur, gleiche Wassertemperatur, gleiche Kornverteilung des Strandes, weniger zugebaut, also neu ? 40 Jahre hintendran den Zuspätgekommenen ein noch nicht so zugebautes Land zum Frass vorwerfen? Und eine Tourismusindustrie, die einen neuen Markt aufbaut ? Um die gleichen Fehler nochmal zu machen, oder andere Fehler, Hauptsache Dividende ? Mit dem Autor würde ich gerne mal diskutieren, in meinen Augen wäre das Freizeitkolonialismus übelster Sorte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Reiselust5,

ich wohne in Thailand seit einigen Jahren.

Ich war einige Male in Kambodscha, allerdings selten ueber die Dauer einer Woche hinaus.

Ein paar meiner Freunde, die in Thailand lebten, sind nach Kambodscha gegangen, weil es Auslaendern dort etwas einfacher gemacht wird, geschaeftlich Fuss zu fassen.!

Alle sind wieder hier! Alle sagen, es ist keine Alternative! Andere moegen naturlich anders denken.

Es komm immer darauf an, was Du von Deinem Reiseland erwartest...!

Kambodscha hat einiges zu bieten, Kultur und Strand, einfach alles! Aber verglichen mit Thailand, da lebe ich lieber hier...!

Gruss, elreico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angkor Wat ist auf jeden Fall der Höhepunkt einer jeden Kambodscha Reise.

Im ganzen Land kann man unzählige weitere Touren unternehmen. Bootsfahrten auf dem Mekong, Wanderungen und Trekking in den Kardamon-Bergen, von Angkor über Kratie nach Laos und vieles mehr.

Das Problem ist, ausserhalb der wenigen Touristen-Gebiete wird kaum Englisch gesprochen und die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr unzuverlässig.

Marktfrauen - (Thailand, Kambodscha, Reiseland) Kratie bei Regen - (Thailand, Kambodscha, Reiseland) Dorffest - (Thailand, Kambodscha, Reiseland)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich beantworte vielleicht zum dritten mal im Rahmen meiner knapp 4900 Antworten mit einer Gegenfrage, weil mich das wirklich interessiert:

  • Was hat der Artikel gemeint? Ursprünglichkeit?

  • Ich kenne Thailand nicht so gut wie andere Länder, aber es gibt dort schon Erscheinungen wie Mc DXY-Buden an vielen Stränden, immer größere Hotelburgen (ähem Resorts) und an manchen Orten auch Erscheinungsformen gewisser Formen des besonders ekelhaften Tourismus. Ist das in Kambodscha anders? Sagt das dieser Artikel?

Naja- wie sagte Hans Magnus Enzensberger so schön: Touristen zerstören das, was sie suchen, indem sie es finden..... Ein klares Tourismuskonzept, dass auf eine Begrenzung solcher Negativerscheinungen abzielt, ist nach meiner, relativ kurzen Recherche nicht ersichtlich.

  • Sind es die Preise? Thailand ist nach wie vor sehr günstig....

  • Genau wie das sich öffnende Myanmar ist Kambodscha sicher noch nicht so sehr erschlossen- keine Frage, dafür muss man noch nicht dort gewesen sein....

  • Was würdest Du von einem Reiseland erwarten?

Warmes Wasser und Hotels gibt es auch am Roten Meer, das spart hunderte Liter Kerosin und Geld. Die Rückfrage deshalb, weil ich auch selbst beim nächsten Urlaub mal in ein etwas ursprünglicheres Land fahren möchte als Thailand.

Nichts für ungut liebes Forum- ich schließe mich der Frage an.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Reiselust5 22.04.2012, 14:34

Es hieß in dem Artikel unter anderem, dass es Kambodscha noch nicht von so vielen Touristen überschwemmt wird wie Thailand und man somit unberührte Traumstrände finden kann.

0

Hallo Reiselust5,

NEIN!

Kambodscha versucht nur auch langsam im Tourismus Fuß zu fassen und quasi auf den "fetten Zug von Thailand aufzuspringen". Kambodscha hat zweifelsohne auch seine "Reichtümer", aber an Thailand wird das Land noch länger nicht heranreichen. Dafür ist es touristisch nicht so gut erschlossen wie Thailand.

In Thailand ist alles unkompliziert und leicht. Von den Transportwegen (also um von A nach B zu kommen), bis zur Unterkunftssuche, Essen, Ausflüge - alles, wirklich alles kannst Du ganz spontan (und kostengünstig!) entscheiden. Und das finde ich für ein asiatisches Land schon einzigartig! ps. Ich kenne Kambodscha nicht, habe aber sehr viele Leute bei meiner letzten Thailandreise kennengelernt, die genau das bestätigt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht ganz vergessen sollte man leider, daß man in Kambodscha nicht unbedingt so ganz unbedarft überall herumspazieren sollte. Es gibt noch Unmengen von Landminen dort. Aber in den touristisch erschlossenen Gegenden sollte nix passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kambodscha wird nie das neue Thailand werden. In allen kommunistischen Laendern wie Vietnam und Kambodscha wollten und haben die Kommunisten alte Traditionen zerstoert.

Vom Charme, der Liebenswuerdigkeit und der Hilfsbereitschaft von Thailaendern sind diese Laender inzwischen weit entfernt. Ebenso mit der Kultur des "Miteinanderumgehens".

Und ob ein Strand einen 20 m breiten oder 30 m breiten Sandstreifen hat, ist fuer mich weniger wichtig, als in einem Land unter den dort lebenden Menschen sich wohl zu fuehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moglisreisen 21.01.2012, 18:41

Gute Antwort - DH!

0

Thailand wird immer Thailand bleiben. Damit wird sich Kambodscha nicht vergleichen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?