Jetzt nach Südafrika - Reise beeinträchtigt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde trotzdem fliegen. Wenn Nelson Mandela stirbt, wird das ganze Land trauern, aber auf eine Art und Weise, wie ihr euch das nicht vorstellen könnt. Man trauert dort ganz anders als hier. Wäre ich zu dieser Zeit dort, würde ich sogar an einer Gedenkveranstaltung teilnehmen. Mandela ist einer der größten Menschen unserer Zeit. Sicherlich wird auch dort das Lied gesungen, das Männer wie Steve Biko und Nelson Mandela in Ehren gehalten haben Nkosi Sikelel’ iAfrika (deutsch: „Gott segne Afrika“. Hört es euch auf You Tube an. Bei dem Lied, der heutigen Nationalhymne Südafrikas kommen mir immer die Tränen, da es mich an die Beerdigung von Steve Biko erinnert, einem der großen Bürgerrechtler, der für die Befreiung Südfrikas und auch für die Befreiung Mandelas kämpfte. Madiba, ist der Clanname von Mandela auf isiXhosa oder er wird auch als Tata, Vater bezeichnet.

Wenn ihr aber sowieso nicht in großen Städten seit oder auf Safari im Krüger Park, dann werdet ihr sehr wahrscheinlich davon nicht soviel mitbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind laut Zeitungsberichten schon Parkplätze für 2016 große Maschinen gebucht. Das bedeutet, dass die Flughäfen sehr voll sein werden und die einzelnen öffentlichen Gebäude sicher auch geschlossen sein werden. Sein Grab ist auch schon ausgehoben und die Familie hat untereinander schon den größten Krach wer was wann bekommt. Ist also alles wie anderswo auch. Beeinträchtigungen im normalen Leben, vielleicht, aber nicht so, dass alles stillsteht. Sicherlich wird dann in Robben Island oder den anderen Gefängnissen in denen er war irgendetwas besonderes abgehalten und die ganze Sache kommt im Fersehen, aber das Leben geht weiter. Stell Dir vor Du bist in England und die Queen fällt to um. Sehr ähnlich geht es dann in SA zu, also mach Dir keine zu großen Sorgen. Schönen Urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ein ganzes Land beim Tod eines Menschen in kollektiv verordnete Lethargie versinkt ist wohl, mit Ausnahme Nordkoreas, kaum anzunehmen.

Die verordnete Staatstrauer würde bestenfalls öffentliche Gebäude aber kaum den "Rest" des Tourismus beeinträchtigen.

Im Gegenteil könnte es vor Ort sogar sehr interessant sein, im Fall eines Falles, der bei einem 94jährigen eben zu erwarten ist, zu erleben, wie Südafrika auf den Tod des großen alten Mannes reagiert. Aber vielleicht erholt er sich, wider Erwarten, doch noch und wird einigermaßen gesund 100. Gönnen würde ich es ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dir keine Sorgen,alles ist gut ,bin vor 2 Wochen zurückgekommen und habe schon wireder für Januar gebucht.Wenn Madiba sterben sollte wird man trauern ,aber der Alltag geht weiter.Alles andere ist Panikmacherei. Alles Gute Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?