Jetzt doch lieber Richtung Cefalu?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fähren nach Palermo fahren von Neapel aus, von Genua (kann sein, auch irgendwo von Grosseto oder so) aus, sowie die Pendelfähren über die Strasse von Messina von Villa San Giovanni nach Messina. Letztere geht fix, fährt ständig, auch nachts. Aber bis zur Stiefelspitze ist das ein sehr ordentlicher Ritt, der dauert und auch kostet (auch wenn irgendwo südlich von Salerno die Mautpflicht endet, auf Sizilien sind Autobahnen wieder mautpflichtig). Maut verdoppelt etwa die Benzinkosten für die Strecke. Und die Autobahn durch Kalabrien ist zwar landschaftlich dolle, aber teilweise noch in lausigem Zustand, da gehts auch mal mit 30 im Slalom um die Schlaglöcher im unbeleuchteten Tunnel. Das dauert.

Von Genua aus fahren die Fähren über Nacht, späten Nachmittag bis Vormittag, von Neapel isses eine kurze Nacht. Das kann man ganz gut planen, besonders Genua. Dennoch, Auto hin und zurück, das sind vier Tage, je nachdem, wo es losgeht.

Cefalu ist ein wunderschöner Ort und eignet sich prima für Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal unter dem Thema "Palermo" nach. Ich habe dazu einiges geschrieben. Cefalu ist eine hübsche kleine Stadt direkt am Meer mit einer sehr schönen Altstadt. Besonders sehenswert ist der Dom mit fantastischen Mosaiken. Über die Fähren kann ich nichts sagen, weil ich nach Sizilien immer geflogen bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Fähre von Reggio Calabria > Messina ist Standard. Es ist keine Vorbuchung erforderlich. Siehe hier: http://www.meridianolines.com/. Selbstverständlich gibt es auch Fähren z.B. ab Genua.Mit dem PKW bist du schneller in Sizilien. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?