Jamaika und Cannabis, wie ist die Rechtslage und wie gehen die Touristen damit um?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich war im März 2011 drei Wochen in Jamaica. In den touristischen Gegenden, egal ob am Strand oder im Dorf oder im Taxi oder sonstwo, mir ist andauernd Marihuana angeboten worden. Offiziell ist es streng verboten, aber in der Realität allgegenwärtig. Wie die einheimische Bevölkerung damit umgeht, weiss ich nicht.

DIE FAZ hat im April 2010 einen treffenden Artikel veröffentlicht: http://www.faz.net/aktuell/reise/fern/jamaika-stolz-und-laessig-wie-ein-loewe-1641799.html

Das muss jede(r) selbst verantworten. In der Bevölkerung ist es vergleichsweise locker und der Markt ist natürlich da. Ich würde aber dringend davon abraten. Es gibt hohe Geld- und Haftstrafen für Drogenbesitz. Mit Polizei und Justiz ist nicht zu spaßen und einschlägig verdächtige Touristen werden ganz gerne gefilzt. Zur Aufbesserung von Polizistengehältern wurde auch schon von Lockvögeln gesprochen. Auch wenn ich dafür keine Belege bekommen habe: Es ist sehr gut VORSTELLBAR.

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich war mehrfach auf Jamaika...man bekommt es überall angeboten, es ist aber in der Tat streng verboten und wird ohne Ausnahme auch für Touristen bestraft. Dennoch sind mir bei dieser Art von Drogen aktuell weder von Einheimischen noch von Touristen Fälle bekannt, wo es zu Festnahmen etc gekommen ist. Wenn Touristen es in den Hotels am Strand, auf dem Balkon etc rauchen ist es sicher auch unproblematisch und wurde nach meinen Beobachtungen auch immer toleriert. Ein viel größeres "Problem" und auch mit viel mehr Kriminalität und einer geringeren Schwelle zu Gewalt verbunden sind härtere Drogen, da würde ich auf jeden Fall die Finger davon lassen. Ein Menschleben (auch ein Touristenleben) zählt nicht viel auf Jamaika. Aber bitte keine Panik auf dieser wunderschönen Inseln und bei der einen oder anderen Zigarette am Strand.

Was möchtest Du wissen?