Ist um Spanisch zu lernen eine Sprachreise nach Spanien besser oder Lateinamerika?

7 Antworten

Ich würde sagen, dass es egal ist, ob du in Spanien oder Lateinamerika spanisch lernen willst. Es ist vergleichbar mit dem Unterschied zwischen British und American English. Letztendlich hängt es wohl eher von deiner Zeit und deinem Geldbeutel ab, ob du dir Lateinamerika leisten kannst. Unter 4 Wochen lohnt es sich kaum - dafür ist es interessanter als Spanien. Lass dich doch mal von einer Agentur wie Linguland Sprachreisen (http://www.linguland.com) beraten. Die können dir bestimmt helfen.

Ich würde dir Lateinamerika empfehlen, da versteht man die Leute auch leichter. Habe dort in Panama auf einer Insel Namens Bocas del Toro einen Kurs gemacht. War super und noch dazu günstig, trotz Einzelunterricht. Schau mal hier: http://www.spanishbythesea.com/about.html Ansonsten bietet sich auch Guatemala an, in Antigua gibt es zahlreiche Sprachschulen. Saludos!

Einfacher zu organisieren ist sicherlich Spanien, da der Flug da relativ günstig ist. Ich empfehle die Sampere Sprachschule Spanien http://barcelona.language-school-spain.com/sprachschule/. Hier war ich auch selbst und wo die spanische Aussprache sehr rein ist im vergleich zu anderen Städten in Spanien.

Lateinamerika zieht viele ABenteurer, Aussteigerinteressierte oder einfach Leute an die mehr Zeit haben. Die Aussprache ist oft, aber nicth immer so viel besser als in Spanien, deshalb rate ich eher zu Spanien wenn der Grund wirklich die Sprachkenntnisse und nicht das REisen und die Natur (Costa Rica!) ist.

Was möchtest Du wissen?