Ist St Pedro de Atacama einen Besuch wert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganz ehrlich, ich kann die Meinungen hier nur sehr bedingt teilen. San Pedro de Atacama ist zwar sicherlich mit einer der touristischsten Orte im Land (zusammen mit Pucón), aber trotzdem gibt es viele interessante Dinge zu erleben, die man so nicht überall findet. Was ich dort sehr schön fand, waren Mounainbike-Touren auf eigene Faust ins Valle de la Muerte, Valle de la Luna und Quebrada del Diablo. Aber auch den Trip zu den Geysiren würde ich weiter empfehlen. Außerdem lohnt es sich, sich mit jemandem von dort anzufreunden, denn dann kann man in den Genuss einer Party in der Wüste kommen, die zwar illegal, aber geduldet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, San Pedro an sich ist so ungefähr das Schlimmste an Massentourismus, das ich je gesehen habe und existiert nur mehr (mit herausgeputzten Häuschen und "auf alt getrimmten" Strassen) weil man es eben als Start- und Endpunkt für Ausflüge und Touren in die Umgebung nehmen muss. Es gibt eine Vielzahl an Travel Agencies bei denen man die typischen Touren (Tatio Geysire, Valle de la luna, Salar de Atacama, die Altiplano-Lagunen, ...) buchen kann (- und auch unbedingt sollte!), da sollte man auf alle Fälle Preise vergleichen. Was auch schön ist (das hatten wir leider zu wenig Zeit), ist eine Tour (2 Tage, 1 Nacht) nach Bolivien. Wir haben Fotos von Mitreisenden gesehen, die wir kennengelernt haben - besonders die Salzseen sind in Bolivien noch viel beeindruckender!

Aber wie das halt oft so ist bei Reisen; man kommt fast nicht drum herum, dass man in San Pedro ist und irgendwie muss man es auch gesehen haben.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HelloChile 16.10.2011, 00:30

Hallo aus Chile!

Ich teile die Meinung von PamCake, was den Ort San Pedro de Atacama betrifft.

Im Bezug auf den Salar de Uyuni kann ich diese Tour nur empfehlen, man sollte jedoch auf die Jahrezeit achten und die Tour zwischen März und November bestreiten, dies hat mit den dort herrschenden Wetterphänomenen zu tun.

Gute Reise!

0
Seehund 16.10.2011, 16:42
@HelloChile

Hallo zusammen,

also die beschriebene Tour von San Pedro zum Salar de Uyuni ist im genannten Zeitrahmen eine ziemliche Ochsentour. Wenn man den Salar de Uyuni selbst mitnimmt, sind es schnell mal 1200km. In Chile sind die Straßen ja gut bis prima, aber in Bolivien.... Da hat man oft nur einen Stundenschnitt von 30-40 km.

LG

0

Hallo,

Du meinst den Salar de Atacama, der Salar de Uyuni liegt im bolivianischen Hochland und ist ziemlich weit weg (ca. 550km), der dortige Hauptort ist Uyuni.

Der Salar de Atacama ist nicht ganz so schön und gewaltig wie der von Uyuni, aber bietet sehr schöne Landschafts- und Naturbeobachtungen.

San Pedro selbst hat eine der ältesten Kirchen Chiles, die teilweise aus Kaktusstämmen gebaut ist- wie so einige Gebäude der Region. Das archäologische Museum ist auch sehr schön und absolut sehenswert.

Umgebung: Das Valle de la Luna ist auch sehenswert, ebenso die Geysire, heisse Quellen- eine Wohltat, eine präkolumbianische Atacameño-Festung... Die Stadt mit Museum kannst Du dir in ein paar Stunden ansehen, für die Umgebung würde ich mir mehr Zeit nehmen- Nordchile ist unterschätzt!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?