Ist Pompeji einen Ausflug wert?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auf jeden Fall sehr beeindruckend. Wobei ich Herculaneum auch nicht schlecht finde.

Auf jeden Fall. Ich war schon dreimal dort und habe längst noch nicht alles gesehen,jedoch sind einige bekannte Bauwerke nach dem Erdbeben vor einigen Jahren gesperrt worden. Die Casa Vettii ist besonders sehenswert, das Haus des tanzenden Fauns, das berühmte Mosaik Cave Canem, die eingegrabenen Radspuren der Karren usw. Ich rate Dir,vorher einen guten Reiseführer zu kaufen, damit Du bei Deinem Besuch Schwerpunkte setzt und nicht an Besonderheiten vorbeigehst.

Pompeji ist in meinen Augen eine der faszinierendsten Ziele in einem ohnehin mit Attraktionen gespickten Land. Eine alte Stadt zu besuchen, die von einer Stunde auf die andere ausgelöscht und dabei konserviert wurde - das gibt es auf der ganzen Welt so kein zweites Mal. Mein Tipp: Im Hochsommer die Mittagshitze meiden! Bilder zu Pompeji liefert der Neapel-Film aus der Community ab Minute 1:28.

http://www.reisefrage.net/video/staedtereise-nach-neapel

Ich kann mich den anderen nur anschließen: Pompeji ist wirklich beeindruckend und einen Besuch wert. Ich war vor mehreren Jahren dort, auf Klassenfahrt. Da interessiert man sich ja meistens eher für andere Dinge, aber Pompeji war so toll, dass die ganze Klasse plötzlich ganz ruhig und interessiert war. Es ist wirklich toll, wie viel noch erhalten ist.

Pompeji ist eine große Ruinenstadt. Ein Besuch empfiehlt sich unbedingt, denn das Ensemble als ganzes ist schon beeindruckend. Wenn es irgendwie geht, bitte nicht im Hochsommer dorthin fahren, denn dann ist es tagsüber oft brütend heiß, und in der Ruinenstadt gibt es nicht viel Schatten. Notfalls frühmorgens beizeiten dort sein. Zudem am besten eine große Flasche Wasser (aus dem Supermarkt) mitnehmen, denn die Verkaufsstände vorort, die gekühlte Getränkedosen anbieten, langen kräftig hin.

Pompeji ist auf jeden Fall einen Ausflug wert! Jedenfalls wenn dich die Geschichte ein wenig interessiert. Man kann wirklich zwischen den Häusern und Läden hindurch laufen, die Asche hat alles konserviert. Man kann sich anschauen, wie vor fast 2000 Jahren ein Haus ausgesehen hat, es sind sogar Bilder mit Farben erhalten, das Forum, einfach alles. Es ist ein ziemlich großes Gelände (eben die alte Stadt) und man braucht schon einen Tag dazu. Aber es handelt sich in keinem Fall um eine Ansammlung von Scherben oder so etwas.

Es ist eine einst sehr lebendige Stadt, binnen kürzester Zeit von heißer Lava-Asche zugeschüttet und somit quasi in einer Art Momentaufnahme erstarrt.

Du kannst darin herumlaufen und erlebst die wirklichen Dimensionen einer römischen Stadt vor knapp 2000 Jahren mit allen Einrichtungen die so dazu gehörten. Selbst die Spurrillen der Wagenräder auf den Hauptstraßen sind erhalten! Du bist also quasi hautnah dran und spürst förmlich den "Hauch der Geschichte".

Wenn Du die Möglichkeit dazu hast, dann fahre auf jeden Fall mal hin!

Was möchtest Du wissen?