Ist Paris auch heute noch eine "Autostadt" oder hat sich das etwas geändert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Über die Jahre hinweg hab ich keine Veränderung zum Besseren im Pariser Straßenverkehr entdecken können. Es gibt allerdings immer mehr Radfahrer, die sich zwischen die Autos mischen, das ist mir in den letzten Jahren deutlich aufgefallen. Paris tut auch etwas dafür, es gibt sonntags so eine Aktion "Paris respire", da werden ganze Straßen für den Autoverkehr gesperrt. Man kann so Karten kaufen, wo die besten Radfahrstrecken an solchen Tagen sind. Ich hab das selbst nicht gemacht und auch nicht vor, das zu machen, deshalb weiß ich nichts Näheres, aber wenn Du mal nach voies oder pistes cyclables oder so googelst, findest Du Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest vielleicht im Park Rad fahren. Paris bietet viele schöne Parks, ich mag den Jardin de Luxembourg oder den Bois de Boulogne. Aber mit dem Rad durch den Pariser Verkehr, das halt ich auch für ein Abenteuer. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mir würde es im Traum nicht einfallen, in Paris ein Fahrrad auszuleihen. Da ich noch vorhabe, sehr viel zu reisen, möchte ich nicht in Paris mit dem Radl unters Auto kommen. Daher fahre ich Metro und gehe zu Fuß. Denn der Autoverkehr ist m.E. mörderisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es hat sich nur darin geändert, dass der Verkehr "noch heavier" geworden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich empfehle aus den nachvollziehbaren Gründen, die Du in deiner Frage schon genannt hast, die Metro!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?