Ist Meribel ein geeignetes Skigebiet für die ganze Familie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In diesem Skigebiet 3 Vallées würde ich für Familien eher den Ort St. Martin de Belleville empfehlen. Das Skigebiet ist das gleiche, dieser Ort ist aber kleiner, überschaubarer, günstiger und es gibt recht viele duetsche Gäste dort - und daher auch deutsch sprachige Skilehrer etc. Dieser Anbieter vermieten dort Chalets und Skihütten: http://www.alpenchalets.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vallée de Meribel. Es bezeichnet sich selbst als das "Coeur des 3 vallées", also das Herz der Drei Täler. Wohnt man in Les Allues oder Méribel- Village, dann hat man sich die Ortsteile ausgesucht, in denen man auch in diesem Tal seine Ruhe hat. Wohnt man aber in Méribel-Centre oder in Mottaret, so ist man auch abends locker mit einem kleinen Fußmarsch durch die verschneiten Straßen, kleinen Wege und Gassen alsbald im "Zentrum" und kann das abendliche Vergnügungs- und Freizeitangebot in Kauf nehmen. Z.B. gibt es hochmoderne Kegelbahnen in Meribel, alles Technik neuester Stand auf 10 Bahnen. Eine Eislaufhalle gibt's auch. Und natürlich Discos, Pubs und Restaurants, aber dazu später noch was. Wir haben es immer so gehalten: wir wohnten im oberen Teil von Méribel selbst auf 1600m Höhe, was zwei Vorteile hat: Lift direkt vor der Haustür (kein langes Latschen oder gar Fahren zur Piste) und etwas abseits vom Zentrum sein. Aber zu Fuß eben auch in 15 Minuten am Ort. Und die Leute in diesem Tal sind einfach in Ordnung. Gemischt wie in den anderen Tälern auch (Engländer,Dänen,Deutsche,Iren,Schweden,Italiener und auch Russen), aber nicht hochnäsig usw. Es sind hier Familien, viele junge (Ehe-)Paare und auch Singles sowie nicht zu vergessen Gruppen. Die Mischung macht's in diesem Fall. Außerdem ist Méribel anerkannterweise der optisch schönste Ort. Keine häßlichen Betonburgen wie z.B. in Tignes und wie früher allgemein in den französischen Skiorten aus dem Boden gestampft wurden. Nein, hier gibt's schöne, kleine, schnucklige Chalets sowie viele Hotels von klein bis groß, aber immer mit sehr viel Holz und schönem Stil. Man bemühte sich eben hier. In Méribel finden auch jährlich Schlittenhunde-Rennen statt, im Sommer kann hier gegolft werden auf einem bergig-hügeligen Areal. Außerdem gibt es oberhalb des Ortes, wo das Skigebiet gerade beginnt, einen Altiport, also einen kleinen Flughafen für ein- und zweimotorige Maschinen, die auf Kufen starten und landen. Von hier aus kann man zu Rundflügen über die Region starten. Sicherlich eine tolle Sache, hat aber ihren Preis... Auch in Courchevel gibt es einen (etwas größeren) Altiport, eine besonders kuriose Sache: Die Start- und Landebahn ist steil abfallend bzw. ansteigend, wie man's sieht, und sie ist vom Schnee befreit, so daß auch Nicht-Kufen-Flugzeuge hier landen können. Es kommt schon mal vor, daß ein paar besonders Reiche dort mit Ihrem Jet einfliegen. Selbst schon gesehen! Und mit etwas Glück fährt man dann mit den Skiern genau am Flughafen vorbei und unter der Rollbahn hindurch... Vor ein paar Jahren endete dort oben am Altiport in 2000m Höhe übrigens eine Alpenetappe der Tour de France. Jan Ullrich überließ Richard Virenque damals den Sieg in Courchevel bei der Bergankunft. MÉRIBEL:

Office du Tourisme: B.P. 1 F-73551 Méribel-Cedex Tel.: 0033/479/086001 Fax : 0033/479/005961

.meribel.net .Sunweb.de .PiaundDirk.de .Snowtrex.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?