Ist Kreuzfahrt trotz sehr ausgeprägter Reisekrankheit möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf Seegang; manchen wird beim Autofahren schlecht, anderen beim Zugfahren. Wenn Dir beim Autofahren schlecht wird heißt das nicht automatisch, dass es bei Seegang auch so ist.

In jedem Fall solltest Du Dir vom Arzt entsprechende Tabletten verschreiben lassen (meist sind das Antihistaminika, die eigentlich sehr gut helfen), um im Notfall versorgt zu sein. Ansonsten gibt's entsprechene Medikamente auch am Schiff, meist sogar kostenlos. Mir persönlich helfen auch Akupressur-Armbänder sehr gut (kosten nur ca. 10 Euro, also einen Versuch wert).

Du kannst davon ausgehen, dass Du auf jeder Kreuzfahrt den einen oder anderen Tag zumindest mit leichten Schiffsbewegungen zu tun hast, auch auf den ganz großen Schiffen.

Wenn Du's ausprobieren willst, würde ich Dir tendenziell zu einem eher großen Schiff mit möglichst vielen hohen Innenräumen raten (z.B. Royal Caribbean Freedom Class oder Oasis Class), als Kabinen eine Außen- oder Balkonkabine möglichst weit unten und ind er Mitte des Schiffs (keine Innenkabine, auch wenn das oft empfohlen wird; aber bei schwererem Seegang ist das der Horror, wenn man dort seekrank ohne Blick auf den Horizont liegt). Als Fahrgebiet eignet sich z.B. die westliche Karibik außerhalb der Hurricane-Saison sehr gut, weil höherer Seegang dort am wenigsten wahrscheinlich ist.

Alternative: Flußkreuzfahrt. Da hast Du eigentlich überhaupt keine Schiffsbewegungen, die Seekrankheit auslösen könnten.

Mehr zum Thema Seekrankheit findest Du auch noch bei cruisetricks.de http://www.cruisetricks.de/seekrank-kreuzfahrt/

Vielen Dank erstmal ;)

weitere Frage: Ich muss meine Kreuzfahrt Anfang August antreten. Was für Routen sind zu dieser Zeit bzgl. Seegang empfehlenswert?

zweite Frage:

Kann ich diese Superpep Kautabletten bedenkenlos bei Bedarf während der ganzen Kreuzfahrt einnehmen?

Was möchtest Du wissen?